Loading

Haben Sie Fragen?
08374 240 73-0

Kunden über uns

 

Februar

Australien - ein unvergessliches Abenteuer

  • Wir sind uns sicher, dass diese Reise nicht die letzte nach und durch Australien gewesen sein wird
  • Wir haben lange nach zumindest einem negativen Punkt gesucht ... aber keinen gefunden ;-)

Unsere Traumreise begann mit einem sehr angenehmen Flug mit Emirates. In Melbourne angekommen, wurden wir per Privattransfer zum Hotel gebracht. Unser Hotel war toll, sehr luxuriös und mitten in der Stadt gelegen. Die Stadt und die Umgebung ist ein Traum. Die kostenfreie Tram machte es uns möglich sehr entspannt Melbourne zu erkunden und viele Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen.

Nach 3 Tagen in Melbourne übernahmen wir unseren Mietwagen für die Reise nach Sydney.

Der Wilsons Promontory Park am südlichsten Ende vom Festland Australiens sollte unser erstes Ziel sein. Knappe 200 km dauerte die Fahrt. Es war wunderschön hier unten! Die raue Küste und die Aussicht über die Tasmanische See sind einfach grandios. Die Strände sind wunderschön und wir durften sogar Emus und Kängurus beobachten.

Lakes Entrance stand als nächstes Ziel auf unserem Reiseplan. Die 270 km entlang der Küste waren traumhaft. Wir wollten unbedingt den längsten Strand der Welt sehen – der Ninety Mile Beach in Lakes Entrance.

Nach weiteren knappen 3 Fahrtstunden kamen wir in Gipsy Point an. Die Ortschaft liegt direkt an der Grenze zu New South Wales und unsere Unterkunft war wunderschön direkt am Wasser gelegen. Wir hatten ein Waterfront Spa Apartment gebucht mit Blick aufs Meer. Wir unternahmen am späten Nachmittag noch einen gemütlichen Spaziergang durch die schöne Natur und am Strand entlang.

Eine längere Fahrt bis Sydney stand uns für den heutigen Tag bevor. 6 ½ Stunden für 550 km. Wir fuhren diesmal nicht entlang der Küste, sondern machten einen Abstecher über die Hauptstadt Australiens – Canberra. Die Fahrt durchs Inland war auch sehr reizvoll und Canberra war definitiv ein Besuch wert. Die Stadt hat sehr viel zu bieten. Aber wir mussten weiter – unser Ziel für diesen Tag war ja Sydney.

Da wir später noch einige Tage in Sydney verbringen würden, fuhren wir direkt unser Flughafenhotel für diese Nacht an, da wir für den nächsten Morgen einen Weiterflug zum Ayers Rock gebucht hatten. Unseren Mietwagen konnten wir auch problemlos am Flughafen abgeben.

Unser Flug nach Ayers Rock startete bereits kurz nach dem Frühstück. Nach einem 2-stündigen Flug kamen wir dort an. Unser Transfer stand schon bereit und brachte uns Hotel. Ein wirklich schönes Hotel hier mitten im Roten Zentrum Australiens. Für den Abend stand uns ein Highlight bevor – ein Abendessen am Field of Lights. Die Farbenpracht dieser 50.000 Glaskugeln war unvergesslich schön. Schon das Farbenspiel des Sonnenuntergangs am Uluru war traumhaft, aber unser Dinner in wirklich magischer Atmosphäre war unvergesslich schön.

Jetzt durften wir bereits den Sonnenuntergang am Ayers Rock erleben, da wollten wir den Sonnenaufgang auch nicht verpassen. Wir mussten früh raus, aber es lohnte sich. Der Sonnenaufgang über dem Felsen war großartig. Anschließend starteten wir eine gemütliche Wanderung um den Ayers Rock und unser Reiseleiter verzauberte uns mit spannenden Geschichten über diese Kultur.

Natürlich durften die berühmten Kata Tjuta Felsen nicht fehlen. Wir unternahmen eine schöne Wanderung entlang dem „Valley of the Winds“ Weg. Eine wirklich schöne Wanderung.

Unser Aufenthalt im Zentrum Australiens im Northern Territory ging zu Ende und unser Transfer brachte uns wieder zum Flughafen für unseren Rückflug nach Sydney. Wieder wartete unser Privattransfer auf uns und wir freuten uns riesig auf unser bevorstehendes Abenteuer – eine Nacht im Taronga Zoo in Sydney. Wir waren sehr gespannt wie die Nacht im Zelt zwischen den Gehegen wohl sein würde. Wir kamen dort an gegen Abend und wurden sehr freundlich begrüßt. Nach einem Willkommensdrink hatten wir ein bisschen Zeit den Zoo selbst zu entdecken und nach einem gemeinsamen Abendessen im Hauptzelt ging es auf Safari durch den Zoo. Der Taronga Zoo ist ein wirklich wunderschöner Zoo, riesengroß und vollkommen artgerecht angelegt und gestaltet. Von hier aus hat man auch einen traumhaft schönen Blick auf den Hafen und das Opernhaus von Sydney.

Diese Nacht werden wir so schnell nicht vergessen. Ein einmaliges Erlebnis. Wir durften sogar den Tierpflegern noch über die Schulter gucken und Giraffen füttern. Man nimmt die Größe dieser Tiere erst wirklich wahr wann man ihnen so nah ist. Nach der Giraffenfütterung wurden wir zu unserer Unterkunft für die nächsten 5 Tage gebracht. Das „Shangri-La Hotel Sydney“ ist ein fantastisches Hotel mit überwältigender Aussicht über die Stadt. Wir freuten uns auf ein paar entspannte Tage.

Von hier aus hatten wir 2 Ausflüge geplant – eine Hafen- und Stadtrundfahrt sowie einen Tagesausflug in die herrlichen Blue Mountains. Beide Ausflüge waren wirklich super und haben uns einen tollen Einblick gegeben. Der Besuch der Blue Mountains mit Schluchten und Wasserfällen und herrlicher Aussicht, Wanderungen und Mittagessen in einem historischen Gasthaus sowie der Besuch des Waradah Aboriginal Kulturzentrums war sehr spannend.

Nach 5 Nächten im Luxushotel in Sydney steuerten wir unser letztes Ziel dieser Traumreise an – Adelaide, Südaustralien. Nach einem sehr kurzen Flug (knappe 1 ½ Stunden) kamen wir in Adelaide an. Per Privattransfer gelangten wir zum Hotel. Das Stadtzentrum war nur wenige Gehminuten entfernt.

Wir freuten uns auf unseren Ausflug ins Barossa Valley, der für den nächsten Tag anstand. Das Weinanbaugebiet ist landschaftlich wirklich sehr reizvoll und bietet hervorragende Weine. Durch eine wunderschöne Schlucht hielten wir kurz bei einer kleinen Bäckerei, die deutsches Gebäck verkaufte. Was uns sehr gut gefallen hat war die Tatsache, dass die Gäste entscheiden durften wie der restliche Tag des Ausflugs verlaufen sollte. Wir entschieden uns dafür noch ein paar Weingüter zu besuchen und die fantastischen australischen Weine zu verkosten. Im Anschluss wurde für die Gruppe ein sehr gemütliches Picknick arrangiert. Mit den Mitreisenden bei einem netten Snack ins Gespräch zu kommen hat uns sehr gut gefallen. Anschließend ging unsere Fahrt zurück nach Adelaide.

Für den Schluss unserer Reise stand uns noch ein Höhepunkt bevor – eine Nacht auf Kangaroo Island.

Es ging früh los und wir fuhren mit der Fähre zur Insel über. Wir besuchten zuerst eine Honigfarm mit hervorragendem Honig–Eis, das wir probieren durften. Lecker! Unser Mittagessen durften wir in einer wunderschönen Bucht genießen und an der Seal Bay Seelöwenkolonien beobachten. Die anschließende Vorführung der Greifvögel war aufregend. Diese Raubvögel in Aktion zu erleben war schon ein tolles Erlebnis.

Der nächste Tag war den Tieren gewidmet. Auf einer Führung durch den Parndana Wildlife Park durften wir Kängurus füttern und im Hansons Bay Sanctuary Koalas streicheln. Im Flinders Chase Nationalpark entdeckten wir auch noch Wallabies und Schnabeligel. Auf unserer Wanderung nach unten entlang der wunderschönen Küste über den Admirals Arch Wanderweg hatten wir die Möglichkeit den faszinierenden Felsbogen Admirals Arch zu fotografieren und durften auch hier ein paar neuseeländische Fellrobben beobachten.

Nachdem wir unten angekommen waren, gingen wir wieder an Bord der Sealink Fähre zurück aufs Festland.

Eine Nacht blieben wir noch in Adelaide. Wir hätten es in Down Under noch wesentlich länger aushalten können – das steht fest. Aber bekanntlich soll man ja gehen wenn´s am Schönsten ist.

Diese Reise war sehr eindrucksvoll und wir haben sehr viele wirklich schöne Erinnerungen und Eindrücke mit nach Hause genommen. Wir sind uns sicher, dass diese Reise nicht die letzte nach und durch Australien gewesen sein wird.

 

Buchen Sie diese Reise unserer Kunden hier!

New Zealand

  • Planung der Reiseroute
  • /

Sehr geehrtes Team, wir sind wieder zurück und möchten uns für diese unglaubliche Zeit am anderen Ende der Welt bei Ihnen bedanken. Selbstverständlich hatten wir als ursprüngliche flexible Camper-Reisende unsere Zweifel, ob uns eine vororganisierte Mietwagenreise mit Hotels zusagt. Doch wir können sagen, dass wir dies keine Sekunde lang bereut haben!!!! Jeder Stopp war mit der idealen Länge geplant, jede Unterkunft war super und jeder Ausflug perfekt. Besonders schätzten wir auch, dass Sie uns ehrlich gesagt haben, welche Sehenswürdigkeiten wir uns selber ansehen können und wo Sie empfehlen würde, im Voraus eine Tour zu buchen. Man merkt, dass Sie absolut Ahnung von Neuseeland haben und uns nichts aufgedrängt haben. Neuseeland hat uns überzeugt und wir sind sicher, dass wir bei unserer geplanten Australienreise genau so überzeugt sein werden - auf Sie ist Verlass :-)

Wir sagen recht herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal. Familie W. aus Oberbayern

Perth, Outback & Great Barrier Reef

  • Service, Beratung und Reiseplanung
  • -

Sehr geehrte Frau Diethei,

hiermit möchte ich mich noch einmal recht herzlich für die von Ihnen perfekt organisierte Reise nach Australien und Singapur bedanken. Es gab während der Rundreise, auf der wir mehrmals die Autos wechseln mussten sowie den Inlandsflügen, keine Beanstandungen. Der Abholservice stand jeweils am Kofferband, die Vermietstationen begrüßten uns mit Namen als wir am Schalter auftauchten. Besonders hilfreich war das uns kostenlos zur Verfügung gestellte Navi. Dies sparte uns viel Zeit bei der Suche nach Tankstellen, Geldautomaten oder Campingplätzen als wir das Wohnmobil hatten. Ich hoffe, es ist inzwischen wieder bei Ihnen eingetroffen. Schön war auch das auf unsere Reise abgestimmte kleine Reisehandbuch, in dem stand , wo wir wann sind und die Sehenswürdigkeiten dazu sowie weitere Tipps für die Umgebung. Auch bei der Planung der Reise hat mir gut gefallen, dass Sie jeweils auf unsere Wünsche eingegangen sind, und die Nerven nicht verloren haben um die Tage genau abzustimmen. Rund um, Sie haben uns einen wunderschönen unvergesslichen Urlaub organisiert und ich werde Sie gern weiterempfehlen. Mit freundlichen Grüßen, S. Maaßdorf

Adelaide-Melbourne-Sydney

  • Adelaide und Sydney
  • -

Hallo Frau Unglert,
Wir haben eine vier-wöchige Reise mit dem Campervan von Adelaide entlang der Südküste über Melbourne und die Ostküste hoch nach Sydney bei Australia Tours gebucht. Wir möchten dem Team bei Australia Tours für jene Dinge, die sie steuern/beeinflussen konnten, unseren ausdrücklichen Dank aussprechen. Das war, sofern man eine solch lange Reise durchdenken und mit eigenen Erfahrungen für den Reisenden angenehm machen kann, Benchmark! Wir können Australia Tours unbedingt weiterempfehlen und werden - sofern wir Australien nochmal besuchen in jedem Fall bei Ihnen buchen. Lars & Marion aus Oberursel/Ts

Traumreise!

  • ALLES!
  • NICHTS!

Vielen Dank an das ganze Team von Australia Tours - es gibt absolut nichts Negatives zu berichten. Der Service vor, während und nach der Reise ist herausragend!!!!! Vor Ort lief alles perfekt - die Hotels waren toll, die Ausflüge spannend und die Flüge reibungslos. Sogar das Wetter habt ihr bestens für uns bestellt!! ;-) Ihr seid auf jeden Fall ab sofort immer unsere Ansprechpartner für unsere Reisen. DANKE DANKE DANKE

Down Under Total

  • Unser Liebling Hamilton Island!
  • Dass wir wieder zurück sind ;-)

Liebes Australia Tours Team,

ihr habt es geschafft, dass wir vollkommen entspannt und begeistert von unserer dreiwöchigen Reise zurückkehren. Schon bei der Beratung und Planung haben wir gemerkt, dass wir hier bei ganz besonderen Spezialisten gelandet sind, die mit Herzblut unsere Reise planen, als wäre es deren eigene. Sydney ist eine tolle Stadt, die wir auf jeden Fall nochmal sehen wollen. Richtig toll war es dann natürlich von der Großstadt in das Outback zu fliegen, was für ein Kontrast! Als Highlight zum Ende der Reise haben wir ein paar entspannte Tage auf Hamilton Island in den Whitsundays genossen - was für ein perfektes Ende unserer Traumreise. Alles hat perfekt geklappt, war super organisiert und hat uns überzeugt. 

Wir möchten uns recht herzlich für Ihre Bemühungen bedanken. Heutzutage ist es nicht einfach, den perfekten Ansprechpartner für unsere individuellen Wünsche zu finden. Wir sind froh, dass wir Sie gefunden haben und Sie uns unsere (manchmal unmöglich erscheinenden) Reisewünsche erfüllt haben.

Viele Grüße aus Norddeutschland!

Inseltraum & Kreuzfahrt Fiji

  • Tokoriki
  • Zu viel gegessen ;-)

Wir sind seit mehr als einer Woche zurück aus den Ferien, also phsysisch, mental irgendwie noch nicht ganz:) Wir möchten ein ganz grosses Dankeschön für die tolle Idee mit Fiji und die ganze Organisation und administrative Vorbereitung an das ganze Team von Australia Tours aussprechen. Die Ferien sind phantastisch gewesen, einfach traumhaft schön, sehr erholsam und entspannend und obwohl wir eigentlich in Fiji waren, haben wir beide das Gefühl gehabt irgendwie auch in Down Under gewesen zu sein, sind so viele Touristen von Gold Coast und Melbourne, aber  auch Kiwis gewesen! Wunderbar! Amazing! Am liebsten würden wir beide noch für eine Woche rüber fliegen, nach Fiji. :)

Besonders die Warmherzigkeit und die freundliche Art der Fijians, Ihre Hospitality, glaube, so was habe ich noch nirgends auf der Welt erlebt, so freundlich und immer gut gelaunt, sehr dankbar, dass die Touristen kommen, berührend wie die Hotelangestellten um einen kümmern.

Beim Schnorcheln haben wir so viel Neues entdeckt und zum ersten mal gesehen wie z.B. Stone fish und Christmas Warms, Kalamari und Riff Haie (auf den Fotos seht Ihr dann)! Sogar eine sehr besondere Begegnung mit einer Schildkrote im Wasser, selbst der Profi Fotograf auf dem Schiff war sehr neidisch über mein Foto. :)
Tokoriki Island Resort, einfach was besonders, eine wunderschöne Perle in Pazifik, Vielen Dank! Das Essen war sehr gut, man kann gar nicht so viel essen wie es einem dort angeboten wird, muss momentan ein bisschen Diät machen:)

Herzlichen Dank für die schöne, traumhafte Reise nochmals!!! Yulia & Carola

Städte, Outback und Natur Australien

  • Der Service
  • 0

Dank der sehr professionellen und sehr erfahrenen Ausarbeitung unserer Australienreise, Highlights wurden eingeplant, Vorschläge zu Land und Leute gemacht – hätten wir nie in so kurzer Zeit (21 Tage) so viel sehen und erleben dürfen. Man ist bei der Planung der Reise auf unsere Wünsche zu jeder Zeit eingegangen. Das Preis/Leistungsverhältnis war völlig ok. Wir können Australia Tours gerne empfehlen und werden irgendwann wieder eine Reise mit Australia Tours starten. 

Westaustralien

  • besonders das Roadbook
  • Unglück mit dem Wetter :(

Liebes Australia Tours - Team,
organisatorisch hat alles wunderbar geklappt. Flüge gingen pünktlich, Emirates kann man auf jeden Fall weiter empfehlen. Auch das Auto von KEA war bestens ausgestattet und die Leute der Autovermietung sind sehr nett und hilfsbereit. Das Goodearth Hotel tut es wirklich nur für 1 oder 2 Nächte! Die Big4 Campingplätze sind mit Abstand die saubersten, aber natürlich ein wenig teurer als die anderen.

Besonders gefallen haben uns die Orte: Esperance mit dem Cape LeGrand NP und dem Oceandrive; Albany war auch eine sehr nette, übersichtliche Stadt mit einem tollen Big4 direkt am Meer; der Porongurup NP mit einer kleinen Wanderung zum Balancing Rock; das Örtchen Yallingup ebenfalls mit einem CP direkt am Meer. Busselton lohnt sich auch anzuschauen.Fremantle ist ein guter Abschluß der Rundreise, man hat wirklich nur eine 3/4 Stunde bis zur Kea Autovermietung in Welshpool.

Problem war nur das Wetter in den ersten zwei Wochen. Es war "sau-kalt", so um die 15 Grad am Tag und Nachts hat es sicher auf 10 Grad abgekühlt. Der Wind war sehr stark, 2 Tage hat es durchgeregnet. Irgendjemand meinte, es sei einer der kältesten November seit Wetteraufzeichnung. So im Durchschnitt war es 10 Grad zu kalt für diese Jahreszeit. Zum Glück hatten wir genügend lange Sachen dabei, nur eine Mütze hätte nicht schaden können. Die zweiten 2 Wochen waren dann schon wesentlich besser, wir konnten dann auch zum Baden gehen und uns am Abend mit kurzen Klamotten draußen aufhalten.

Danke dir nochmals German für die Organisation der Reise, für dein "Roadbook", welches ebenfalls gute Hinweise enthalten hat. Wenn wieder eine Fernreise ansteht, werden wir uns wieder an Dich wenden.

Viele Grüße und einen guten Rutsch
Marco und Christina

 

Singapur und Australien

  • Alles reibungslos!!!
  • Gar nichts

Ich fasse es kurz und knapp zusammen:

Wir waren rundum 100% zufrieden und total begeistert von dem uneingeschränkt reibungslosen Verlauf unserer Reise.
Egal ob Singapur, Cairns oder Adelaide...es hat alles wunderbar funktioniert, überall hat man uns bereits erwartet!
Die von Ihnen ausgewählten Hotels waren sehr schön und toll gelegen.
Dafür wollen wir uns bei Ihnen auch recht herzlich bedanken!!!
Sie waren das ein oder andere Mal Thema in Australien! :)

Die Reise war ganz toll, wir haben sehr viel erlebt und sind sehr begeistert. Für mich war es ja der zweite Australienbesuch, aber ich habe wieder viele neue Ecken kennen gelernt.

Gerne kommen wir wieder auf Sie zu, wenn wir mal wieder eine etwas größere Reise planen und Unterstützung benötigen.

Ganz liebe Grüße aus Köln und nochmals ein großes DANKESCHÖN

Alexander S.

der Süden von Australien

  • Apollo Bay (und sonst auch alles)
  • ---

Die Mietwagenrundreise war alles in allem ein Supererlebnis und alles hat bestens geklappt, ausser am ersten Tag mit dem GPS, als wir ausser Programm Stationen im Barrossa Valley eingeben wollten. Wir konnten das Problem aber mit einem Anruf bei A.T.S. Pacific lösen. Nachher verlief alles problemlos. Die Unterkünfte waren alle gut bis sehr gut. Am allerbesten hat uns Claerwen Retreat in Apollo Bay gefallen. Im Hearn’s Cottage Port Fairy war die Unterkunft sehr schön. Die Stadthotels waren alle sehr gut und zentral gelegen. Auch die Wilderness Tour auf Kangoroo Island war absolut super und unvergesslich. Wir hatten auch einen entsprechend lässigen und viel wissenden Guide und waren mit ihm nur zu Dritt unterwegs.

Zusammengefasst: Wir sind mit einem höchst professionellen und zuverlässigen Reiseanbieter gereist, der uns keine Minute in Schwierigkeiten gebracht hat. Wir können Sie jederzeit mit sehr gutem Gefühl weiterempfehlen, vielen Dank für Ihre perfekte Organisation.

Nochmals herzlichen Dank für Alles!

Ostküste Australien

  • Super Organisation
  • X


danke noch einmal für die tolle Unterstützung und die Top-Reisevorbereitung. Es war wirklich eine beeindruckende Reise, alles hat geklappt und gepasst - wirklich prima und 1a-Organisation!!

Unser Urlaub in Australien

  • immer auf unsere Wünsche eingegangen
  • ----

Nachdem ich mich wieder eingelebt habe, möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken. Da wir wirklich die Zeit in Australien sehr genossen haben, war für uns die lange Rückreise kein Problem. Wir kamen sehr entspannt in Wien an. Vielleicht gelingt es uns in einigen Jahren die anderen Küsten zu bereisen. Vielleicht in der Pension?

Danke nochmals für die Organisation. Sie haben genau unseren Geschmack getroffen.

Regenwald, Outback und Meer

  • Planung und Reiseunterlagen
  • gibt es nicht

Hallo Herr Diethei, 

als ich vor einigen Monaten nach einem Spezialisten für Australien-Reisen suchte, waren es die Kundenfeedbacks, die den Ausschlag gaben, mich für Ihr Unternehmen zu entscheiden. Heute, gerade aus unserer 3-wöchigen Rundreise zurückgekehrt, muss ich sagen: das war genau die richtige Entscheidung.
Schon bei der ersten Kontaktaufnahme fühlte ich mich gut aufgehoben; das Berücksichtigen unserer Wünsche, Ihr Input bei der Reiseplanung, die Reaktionsgeschwindigkeit bei Fragen und Änderungswünschen waren beeindruckend.

Wir wurden hervorragend informiert, mit Unterlagen versorgt und dies auch während der Reise. Auf unserem Weg von Brisbane nach Cairns waren das GPS-Gerät und das hervorragende Roadbook mit vielen praktischen Information und Tipps eine große Hilfe. Man wurde geführt, hatte aber genügend Spielraum für eigene Ideen. 
Die Auswahl der Hotels war sehr gut, ebenso die Wahl der vorgebuchten Aktivitäten wie der Helikopterflug oder die Bootsausflüge in Cairns und Airlie Beach. Gleiches galt für die Exkursion zum Uluru und Kings Canyon und in die Blue Mountains. Ein letzter Höhepunkt war die Hafen Tour auf dem Katamaran in Sydney. 

Sie und Ihr Team haben unserer Familie unvergessliche Erlebnisse beschert, herzlichen Dank dafür!

Wir werden mindestens noch ein weiteres Mal nach Australien fahren, und zwar wieder mit Australia Tours.

Beste Grüße,
R.Pfalz

Australien

  • Segeln in den Whitsundays
  • 0

Wir sind nun etwas mehr als eine Woche wieder zurück von unserer 3 ½ wöchigen Australienreise und wollten uns kurz bei ihnen melden.

Wir haben in der Zeit dort unglaublich viel gesehen und erlebt. Es waren wunderschöne Tage, die wir nie vergessen werden. Unser persönliches Highlight war das Segeln in den Whitsundays mit der Solway Lass!
Trotz der vielen Inlandsflüge und Transfers hat alles reibungslos geklappt und war perfekt organisiert. Daher auch ein großes Lob an Sie und ihr Team für die Organisation unserer Reise.

Vielen Dank nochmals und falls wir es nochmal nach Australien schaffen sollten, werden wir uns auf jeden Fall wieder bei ihnen melden!

Viele Grüße

Neuseeland

  • alles!!!
  • dass ich schon wieder Fernweh habe

Es war eine traumhafte Reise, das Beste ever!!! Ich habe immer noch Fernweh und am liebsten würde ich wieder zurück fliegen. Auf jeden Fall kann ich Sie nur weiterempfehlen!! Ich habe mich bei Ihnen super beraten und betreut gefühlt!! Danke!

Unsere Kundin Frau Piecha hat ihre Erlebnisse in einem ausführlichen, spannenden und lustigen Blog zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!

Neuseelandreise November 2017

  • Stopover, Camper, Flüge - gesamte Organisation
  • /

Neuseelandreise vom 8.11. - 8.12.2017

Nachdem alle Flüge, Hotels, Wohnmobil und Fähre gebucht wurden von Australia Tours haben wir meine Frau und ich uns auf den Weg gemacht nach Neuseeland welches schon immer unser Traumziel war. Von Hamburg ging es über London nach Hongkong. Wir haben auf dem Hinflug und Rückflug einen Zwischenstopp eingelegt so ist die ganze Reise viel entspannter und man bekommt auch noch etwas mehr zu sehen. Das Hotel war sehr gut zu erreichen mit dem Airport Express und kostenlosen Shuttle. Man sollte aber im Ibis Hotel unbedingt Hafenblick wählen Super . Hongkong 2 Nächte waren für uns ausreichend und sehr schön. Dann ging es endlich nach Auckland. Wir waren gespannt auf unser Wohnmobil von Apollo wir hatten einen Euro Tourer gewählt. Die Übernahme bei Apollo verlief problemlos. Vera eine Deutsche erklärte alles zu unserer Zufriedenheit. Der Mercedes ein Automatic war in einem sehr guten Zustand mit 67000 km. Dann ging es erst einmal auf einem Campingplatz in Auckland von Vera empfohlen mit sehr guter Busverbindung zur City.

 

 Kundenfeedback Australia Tours

Von Auckland dann auf Wunsch meiner Frau nach Hobbiton und der Glühwürmchen Höhle. Hobbits war ganz interessant Glühwürmchen Höhle naja. Das ist Geschmackssache. Weiter ging es dann nach Rotorua zum Pohuta Geysir in Te PUIA mit Maori Show. Nach 5 Tagen mit Stopp am Taupo See erreichten wir dann Wellington für die Fährfahrt zur Südinsel. Nach der schönen Fährfahrt erreichten wir Picton und von dort ging es an der Küste entlang zu dem kleinen schönen Städtchen Nelson. Kostenloser Parkplatz mitten in der Stadt über Nacht mit Toiletten bis 8 Uhr morgens. Von Nelson dann die Westküste runter mit mit den Pancake Rocks, Shantytown, Franz Josef Gletscher, Fox Gletscher (war nicht so interessant für uns) wir hatten in Kanada schon etwas besseres gesehen, bis Queenstown. Queenstown 2 Tage mit einer Jetboat Tour bei Shotover. Nicht günstig aber super. Über Te Anau ging es dann zum Milford Sound mit Bootstour. Man sollte kurz vorm Milford Sound übernachten, unbedingt Spray gegen Sandfliegen dabei haben, und dann rechtzeitig losfahren da der Parkplatz da sehr voll wird. Anschließend ging es dann über Riverton nach Dunedin mit der Halbinsel Otago Peninsula und dem einzigsten Schloss Neuseelands. Weiter dann über Oamaru mit der Blauen Pinguin Kolonie, Timaru nach Christchurch. Der Stadt sieht man noch die Auswirkungen des Erdbebens von 2011 an. Obwohl schon einiges gebaut wurde. Mit einer letzten Übernachtung im Sudima Hotel nach der problemlosen Abgabe unseres Wohnmobils bei Apollo haben wir uns dann von Neuseeland verabschiedet. Unser Stopp für den Rückflug war dann Singapur. Das war dann noch ein i Tüpfelchen obendrauf. 2 Nächte Singapur war für uns dann auch ausreichend mit sehr schönen Erlebnissen. Singapur muss man gesehen haben. Nach 4 Wochen sind wir dann wieder wohlbehalten in Hamburg gelandet bei 2 Grad, Singapur 32 Grad. Die Organisation Flüge, Hotelauswahl, Wohnmobil und Fähre war sehr gut. Die Route Wohnmobil war von uns selber festgelegt sowie sämtliche Aktivitäten Hongkong, Neuseeland und Singapur. Vielen Dank an das Team von Australia Tours. Wir können es nur weiter empfehlen. 

Ostküste Outback und THE GHAN

  • Reise ohne Komplikationen
  • ...

Wir sind nun seit fast 6 Wochen zurück von unserer 5-wöchigen Australienreise und möchten uns bei Ihnen ganz herzlich für die reibungslose und perfekte Organisation bedanken. Unsere Entscheidung bei Ihnen zu buchen, war genau die richtige. Bereits während der Planungsphase konnten all unsere Wünsche berücksichtigt werden, Änderungswünsche, selbst kurz vor der Reise, stellten kein Problem dar und waren möglich. Wir sind hier wirklich bei einem Spezialisten gelandet, den wir uneingeschränkt weiter empfehlen können.

Uns wurden detaillierte Reiseunterlagen zur Verfügung gestellt sowie ein Navigationsgerät das uns während unserer Reise sehr hilfreich begleitet hat. Insgesamt sind wir mit dem Mietwagen ca. 3200 km gefahren, mit der Eisenbahn „The Ghan“ 1600 km (ein ganz besonderes Erlebnis), mit dem Bus ca. 1000 km sowie einem Inlandsflug von Brisbane nach Alice Springs. Die Flüge mit der A 380 mit Emirates waren komfortabel und pünktlich und können wir auf alle Fälle empfehlen.

Die organisierten Transfers liefen reibungslos und pünktlich ab. Während unserer Reise von Sydney, Blue Mountains, Hunter Valley, am Pazifik entlang über Port Macquarie, Coffs Harbour, Byron Bay, Brisbane, Alice Springs, Ayers Rock, Kings Canyon, Adelaide, Kangaroo-Island, Robe, Mount Gambier, Halls Gap im Grampians Nationalpark, Great Ocean Road, 12 Apostel und weiteren Naturschönheiten, übertraf die Ausstattung der ausgesuchten Hotels/Appartements/Suiten, all unsere Erwartungen.

Im Besonderen erwähnenswert wäre in Coffs Harbour das Breakfree Aanuka Beach Resort , das The Byron at Byron Resort & Spa im Regenwald, Ann’s Place Bed and Breakfast in Robe sowie die Adina-App.Hotels in Brisbane , Adelaide und Melbourne .

Ebenso die vorgebuchten Exkursionen wie die Katamaran Hafenrundfahrt in Sydney , die Innenführung der Oper , (beides deutschsprachig), ebenso im Roten Zentrum (Wanderungen, Sonnenauf- und -untergänge, Barbeque unter’m Sternenhimmel), Kings Canyon einschl. Canyon-Wanderung. Ein weiterer Höhepunkt war die Fahrt mit der Eisenbahn "The Ghan'' von Alice Springs bis Adelaide, die VIP-Tour ins Barossa Valley , mit der Fähre nach Kangaroo-Island, die Highlights entlang der Great Ocean Road, in Melbourne das Lunch mit der Tram und die Fahrt nach Philipp Island zur VIP-Pinguin Parade .

Wenn wir wieder eine Fernreise planen, werden wir uns gerne an Sie wenden und bedanken uns nochmals bei Ihnen, liebe Frau Mang, und dem ganzen Team für diese unvergessliche Reise und verbleiben mit lieben Grüßen

Queensland & Südaustralien

  • besonders Fraser Island und die tollen Unterkünfte während der Reise
  • das untypische Wetter für diese Jahreszeit - wofür Sie natürlich nichts können

Liebe Frau Diethei, Liebe Frau Mang,

mein Mann, unsere Tochter und ich möchten uns noch einmal auf diesem Weg sehr für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung bei der Planung unseres 3-wöchigen Urlaubs bedanken.

Ob es der Transfer vom/zum Flughafen vom/zum Hotel war, das gute Mietauto/der Camper Van oder der Ausflug nach Fraser Island oder die gut platzierten Unterkünfte auf dem Weg von Brisbane nach Airlie Beach und zurück über Brisbane, Sydney nach Melbourne, alles war perfekt organisiert. Das wir auf der Reise viel Regen hatten, spielte dabei für uns nur eine nebensächliche Rolle. Das Wetter kann ja, Gott sei Dank, niemand beeinflussen. Wir haben die Reise wirklich sehr genossen. Es ist ein herrliches Land und wir trauern dem Aufenthalt wirklich sehr hinterher. Insgesamt sind wir ~5000 km gefahren.

Mit am Besten die Atmosphäre und die Freundlichkeit in der Unterkunft "Emeraldene Inn and Eco Lodge" in Hervey Bay gefallen. Bob und sein Hund waren total nett und an diesen Aufenthalt erinnern wir uns besonders gerne.

Ich kann Ihnen auf jeden Fall versichern, dass wenn wir, wann auch immer, noch einmal in diese Regionen reisen werden, wir wieder gerne an Sie heran treten werden, um eine schöne Reise von Ihnen planen zu lassen.

Herzliche Grüsse
Heidrun B.

Neuseeland

  • Heliflug und Segeltörn
  • nichts

Liebe Frau Unglert,

die Reise war sehr gelungen. Die absoluten Highlights waren der Helikopterflug über den Fox Gletscher und der Segeltörn in den Marlborough Sounds, bei dem uns stundenlag Delphine begleiteten und uns völlig begeisterten. Die Gruppe war prima und hatte mit 12 Leuten genau die richtige Größe. Wir hatten großen Spaß und erzählen immer noch davon! 

Ihnen herzlichen Dank für die kompetente, prompte und jederzeit sehr nette Unterstützung, egal welches Anliegen ich hatte. Ich werde Ihr Büro sehr gerne weiterempfehlen!

Herzliche Grüße,
Sandra H.

Neuseeland

  • Herr der Ringe Drehort
  • es gibts nichts Negatives

Liebe Frau Unglert,

die vier Wochen Neuseeland gingen viel zu schnell vorbei – doch was bleibt sind die Erinnerungen an dieses einzigartige Land. Nach einem lohnenswerten Stopover in Sydney starteten wir in Queenstown. Der sehr freundliche Empfang durch unsere ersten Gastgeber war nur ein kleiner Vorgeschmack auf die folgenden Begegnungen mit Einheimischen, die so unglaublich warmherzig waren.

Die Unterkünfte waren perfekt ausgewählt und mit einer gebuchten Tour erkundeten wir die Drehorte von Herr der Ringe inmitten einer gigantischen Naturkulisse zwischen Bergen und Seen!

Einen Tag verbrachten wir in dem kleinen und sehr charmanten Goldgräberstädtchen Arrowtown, bevor wir weiter nach Wanaka fuhren. Nicht weit von Wanaka nahmen wir an einer Flugsafari teil. Mit einer kleinen Cessna wurden wir in einem Flusstal abgesetzt. Nach einer Flussüberquerung stand uns eine Wanderung bevor, ehe wir mit dem Jetboat wieder abgeholt wurden. Das war definitiv ein Highlight unserer Reise.

Schließlich brachte uns unser Mietwagen, den wir liebevoll „Sissi“ getauft hatten, weiter nach Franz Josef. Wir hatten Glück und konnten den geplanten Heli Hike machen, was ein absolut neues und spannendes Gletscherabenteuer bedeutete.

Vom Gletscher ging es zur Erholung an den Strand. Allein die Fahrt entlang der rauhen Westküste war sehr beeindruckend.

Schließlich kamen wir im Norden der Südinsel an. Das Westhaven Retreat wurde zu unserer Lieblingsunterkunft, wie sich später herausstellte. Die Verpflegung in der Lodge war hervorragend und wer wie wir die absolute Ruhe in einer atemberaubenden Gegend sucht, ist dort genau richtig. Wir erkundeten das Farmgelände mit Quads und kamen in den Genuss einiger farmeigener Privatstrände.

Ein Naturhighlight jagte das nächste und so hatte uns auch das Cape Farewell sehr beeindruckt. Mit einem Reitausflug auf einen Berg konnten wir die Schönheit der dortigen Natur nochmals von oben überblicken.

Von Picton aus setzten wir mit der Fähre schließlich auf die Nordinsel über. In den Marlborough Sounds wanderten wir ein gutes Stück auf dem Queen Charlotte Track und erkundeten die einzigartige Vogelwelt von Neuseeland.

Wir unternahmen tolle Ausflüge durch die Weinberge der Nordinsel und entdeckten Neuseelands kulinarische Genüsse. Wir lieben Seafood und wann hat man schon mal die Gelegenheit sich seinen Fisch, der später auf dem Teller liegt, selbst zu angeln. Am Lake Taupo hatten wir diese Gelegenheit, als wir von zwei Einheimischen zum Fischen mitgenommen wurden.

Auch Rotorua lernten wir als als einzigartige Stadt kennen. Überall sprudelten heiße Quellen aus der Erde. Das Waiotapu Wonderland zeigte die Vielfalt des Vulkangebiets auf fantastische Art und Weise. Und noch mehr Gänsehaut bekamen wir bei einer Wanderung im Waimangu Valley.

Bevor wir unsere Rückreise von Auckland aus antreten mussten, waren wir noch auf der Coromandel. Wir hatten dort ein wunderbares B&B und genossen noch schöne Stunden an menschenleeren Stränden.

Wir möchten uns bedanken für die perfekte Reiseplanung, mit abwechslungsreichen Unterkünften und Touren. Ihre Tipps und Vorschläge waren Gold wert und alles hat super funktioniert. Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,

Christina und Lena aus Memmingen

Flitterwochen Südsee

  • Erreichbarkeit auch während der Reise, Hochzeitsgeschenk, Reiseroute, Unterkünfte, Beratung
  • Wartezeit Hotelzimmer Moorea

Liebe Frau Muckenschnabel, 

Wir hatten eine sehr schöne Hochzeitsreise mit vielen vielen tollen Eindrücken:-) Leider verging die Zeit wieder viel zu schnell, aber das ist ja mit Allem heute so. 
Meine Frau und Ich möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Ihnen für alles bedanken. Sie haben uns eine wunderbare Zeit "zusammengestellt".

Wir werden Sie definitiv weiterempfehlen und da ich gern nochmal in die Südsee möchte, werden wir bestimmt noch einmal auf Sie zukommen:-).

Liebe Grüße

Familie R. aus Hamburg

Kiwis & Koalas

  • Tongariro Alpine Crossing, Great Ocean Road, Outback, Mount Cook - super Erreichbarkeit , Top Beratung
  • Maori Tamaki Village - für unseren Geschmack zu touristisch

Hallo Frau Muckenschnabel,

vielen Dank für den wundervollen Urlaub in Neuseeland und Australien. Obwohl wir für Beides nur 4 Wochen Zeit hatten, haben Sie es geschafft darin Abenteuer, Wildnis, Landschaft, Stadtleben und auch erholsame Tage unterzubringen. Die von Ihnen geplante Reiseroute war perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten und hat uns daher sehr gut gefallen.

BeFunky Collage

Wir konnten sicherlich nicht alles sehen, aber das was wir gesehen haben war klasse. Besonders beeindruckt hat uns  ihr Engagement und Insiderwissen zu Themen/Ausflügen/Buchungen währen der Planung der Reise. Auch die Erreichbarkeit während der gesamten Zeit ist hervorzuheben.  Besonders klasse fanden wir dann vor Ort die Touren, wie den Tongariro Alpine Crossing, den Ausflug zum Milford Sound, die Kajaktour im Tasman Abel NP, die Great Ocean Road mit den Koalas sowie die Outback Safari mit Kängurus und wirklicher, unberührter Natur.

 

Vielen Dank daher nochmals für Ihre Mühen und bis zum nächsten Mal!

Ingmar & Melanie H. aus Nürnberg

 

Australien

  • Service, Beratung & Reiseplanung
  • /

Unsere fast 3-monatige Reise war so perfekt von Australia Tours geplant, dass das Limit von 300 Wörtern hier nicht ausreicht. Es war einfach nur toll. Auch mitten im Cyclon "Debbie" wurden wir nicht allein gelassen. Unsere Ansprechpartner in Deutschland und Australien haben sich wirklich um uns gekümmert. 

Wir freuen uns schon auf die nächste Reise mit Australia Tours! 

Gabi & Rolf G. aus Mülheim

Durch den Süden Australiens

  • Reiseroute, Organisation,
  • /

Es war eine unvergleichliche und sehr abwechslungsreiche Reise durch den Süden Australiens. Vom umwerfenden und sehr turbulenten Sydney in das etwas ruhigere und sehr angenehme Melbourne – die Restaurant-Tramfahrt war ein unvergessliches Erlebnis – sensationell. Entlang der Great Ocean View Road konnten wir traumhafte Strände, wilde Natur und viele Tiere beobachten. Die Unterkunft in „Bear Gully“ war dem Paradies sehr nah. Kangoroo Island hat uns ebenso sehr begeistert – Unterkunft der Spitzenklasse und eine tolle Naturerlebnisse garantiert. In Adelaide wohnten wir im feudalen Apartment einer restaurierten Fire Station. Nach dem Sprung auf die andere Seite des Kontinents haben wir in Fremantle wunderschöne Tage im Esplanade Hotel und dem sehr angenehmen Fremantle und Perth verbracht.

So viele schöne Eindrücke, so freundliche Menschen, so faszinierende Natur – Australien – wir kommen wieder!  An Australia Tours – vielen Dank – 1a Organisation und Service auch während der Reise – wir bleiben in Verbindung und empfehlen Sie mit höchstem Lob weiter.

Dr. Stefan H.  aus Dortmund

Silberhochzeitsreise Australien

  • gesamte Organisation der Reise
  • /

Liebe Frau Unglert,

vielen Dank für die tolle Organisation unserer vierwöchigen Reise quer durch Australien. Sie haben aus unseren Ideen und Vorgaben mit Ihrem Know-How und Ihrer Ortskenntnis eine großartige Reise zusammengestellt. Die Hotels waren allesamt gut und sehr zentral, die von Ihnen empfohlenen Extras (z.B. der Ausflug nach Rottnest Island oder der Flug mit dem Wasserflugzeug über das Great Barrier Reef) waren toll und haben sich wirklich gelohnt. Besonders genossen haben wir die Kontraste: von der Großstadt ins Outback, vom Zelten unter freiem Himmel in den Luxuszug Ghan. Die Reise war perfekt organisiert, alles hat hervorragend geklappt und wir haben den Urlaub in vollen Zügen genossen.

Herzlichen Dank auch an das gesamte Team für die freundliche Beantwortung aller Fragen.

Viele Grüße aus Schleswig-Holstein

Uta und Guido

Hochzeitsreise Neuseeland & Fiji Inseln

  • persönliche Beratung, Reiseroute & Tipps
  • Dass nach 4 Wochen unser Urlaub zu Ende war und wir wieder nach Hause zurück reisen mussten :)

Uns hat besonders die persönliche Beratung gefallen. Es wurde auf alle unsere Wünsche eingegangen sowie zusätzliche Ratschläge zur Reiseroute, zu Sehenswürdigkeiten, etc. gegeben. Die gesamte Reise verlief durch die hervorragende Planung durch Cindy Muckenschnabel perfekt, sodass wir einen unvergesslichen Urlaub hatten.

Silberhochzeitsreise nach Australien

  • Hotels, Ausflüge, gesamte Organisation
  • /

Liebe Frau Unglert,

vielen Dank für die tolle Organisation unserer vierwöchigen Reise quer durch Australien. Sie haben aus unseren Ideen und Vorgaben mit Ihrem Know-How und Ihrer Ortskenntnis eine großartige Reise zusammengestellt. Die Hotels waren allesamt gut und sehr zentral, die von Ihnen empfohlenen Extras (z.B. der Ausflug nach Rottnest Island oder der Flug mit dem Wasserflugzeug über das Great Barrier Reef) waren toll und haben sich wirklich gelohnt. Besonders genossen haben wir die Kontraste: von der Großstadt ins Outback, vom Zelten unter freiem Himmel in den Luxuszug Ghan. Die Reise war perfekt organisiert, alles hat hervorragend geklappt und wir haben den Urlaub in vollen Zügen genossen.

Herzlichen Dank auch an das gesamte Team für die freundliche Beantwortung aller Fragen.

Viele Grüße aus Schleswig-Holstein

Uta und Guido

Australien über den Jahreswechsel

  • tolle Planung der Reisroute
  • /

Unsere Beraterin, Frau Muckenschnabel, hat trotz der kurzfristigen und zur Hochsaison geplanten Reise alles möglich gemacht und für uns individuell passend die Reise geplant. So haben wir Dinge gesehen und erlebt, die wir ohne ihre Empfehlung und Planung sicher nie gemacht hätten. Der reibungslose Ablauf hat uns imponiert. Wir wurden an jeder Station bereits erwartet. Die Route und Unterkünfte waren genau das Richtige für alle Familienmitglieder. Wir haben im Nachhinein das Gefühl, sehr viel erlebt zu haben und die schönsten Flecken auf dieser Route gesehen zu haben. Wir würden den Service von Australia Tours jederzeit wieder für unsere Reisen in Anspruch nehmen. 

Familie N. aus Tettnang

Abenteuerreise auf dem 5. Kontinent

  • Organisation, Heron Island, Kangaroo Island
  • /

Hallo Frau Unglert,

Wir hatten einen super Urlaub auch Dank Ihrer Unterstützung und der Organisation. Tatsächlich hatte alles nach Plan geklappt und wir konnten uns aufs Entspannen „konzentrieren“.

Heron Island war eindeutig ein Highlight, und wir sind sehr froh, dass Sie es so doch so kurzfristig hinbekommen haben. Auch unser Guide auf Kangaroo Island war super.

bilder kangaroo island schnorcheln   bilder kangaroo island

Also nochmals vielen Dank, und wir wünschen Ihnen noch viele tolle Reisen für Sie selbst und Ihre Kunden!

 Schönen Gruß aus Frankfurt,

 Familie K.

Eine Reise ans andere Ende der Welt

  • tolle Reiseroute, hilfreiche Unterlagen und Tipps
  • /

Guten Tag Frau Unglert,

Wir sind gestern wohlbehalten von unserer Neuseelandreise zurückgekehrt. Die Reise war fantastisch und wir hatten unvergessliche Momente auf dieser Reise erlebt.
Sie und ihr Team haben eine tolle Route zusammengestellt und die Unterlagen waren sehr hilfreich.

Vielen Dank dafür!

Familie H. aus Düsseldorf

Westaustralien 2018

  • tolle Unterkünfte, wunderbare Route, Business Class Emirates
  • alles war perfekt

Hallo Fr. Obermayr,

Mit dem folgenden Reisebericht unserer Mietwagenreise entlang der australischen Westküste, möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen und Ihrem Team für die perfekte Planung und den Service vor, wie auch während der Reise bedanken.

Vorweg: Wir haben keine Minute bereut und würden die Tour genauso wieder machen!

Die Entscheidung für die Business Class der sehr zu empfehlenden Fluggesellschaft Emirates, war goldrichtig. Wir haben den Service vor, zwischen und während der Flüge in vollen Zügen genossen und werden wohl bei kommenden Reisen in diese Region nicht mehr darauf verzichten.

Alle von Ihnen gewählten Unterkünfte entsprachen unseren Erwartungen oder übertrafen sie teils deutlich. Das Seashells Yallingup, die Suite im Wave Rock Motel, das Strandhaus im Monkey Mia Dolphin Resort oder auch das luxeriöse Zimmer im Mantarays Ningaloo Beach Resort in Exmouth waren die absoluten Highlights. Aber selbst der Wohncontainer in Hamelin Pool oder das Zelt im Karijini NP hatten Charme und wir haben dort gut geschlafen. Der fantastische Sternenhimmel, den wir im Karijini NP von unserem Bett aus bewundern konnten, war einfach traumhaft!

Unsere Reise begann am 15.02.2018 mit dem Flug nach Perth, wo wir natürlich den Kings Park und Leederville besuchten. Von Perth ging es dann mit dem Mietwagen erst einmal Richtung Süden in die Wein- und Höhlenregion von Margareth River und den Leeuwin NP. Grandiose Höhlen (wir besuchten die Lake Cave, die Mammoth Cave und die Ngilgi Cave), wunderbare Weingüter, riesige Wälder, traumhafte Strände und den „Zusammenstoß“ von Indischem und Pazifischem Ozean durften wir bewundern.

Weiter ging es die Südküste entlang über Pemberton (Gloucester Tree, Valley oft he Giants), Albany (The Gap, Natural Bridge), nach Esperance, wo wir von Heather und Stephen sehr freundlich aufgenommen wurden und wertvolle Tipps für die Erkundung der Umgebung von Esperance bekamen. Wir besuchten die märchenhaften Strände Lucky Bay, an dem sich selbst die Kängurus wohl fühlen und Hellfire Beach. Es kostet keine Überwindung in den angenehm warmen „Southern Ocean“ zu springen. 

Weiter geht es nun Richtung Norden zum Wave Rock. Faszinierende Steinskulptur, die wir mit einer ausgiebigen Wanderung am Fuße und über ihn hinweg erkundeten. Auch die Hippo-Rocks sind sehenswert und nur ca. eine halbe Stunde Fußmarsch entfernt. Von Wave Rock ging es wieder zurück an die Westküste zu den Pinnacles bei Cervantes. Bei den Pinnacles waren wir im Nov. 2015 schon einmal, allerdings nur tagsüber. Diesmal schauten wir am Abend vorbei. Sie wirken bei Sonnenuntergang nochmal beeindruckender!

  Wave Rock min Lucky Bay Kangaroo  Cape Leeuwin min

Unsere nächste Station war der Kalbarri NP, durch den wir sehr schöne Wanderungen zum Natural Window und dem Z-Bend unternahmen. Beeindruckende Natur! Bei den Blue Holes kann man gut schnorcheln. Eagle Gorge, Pot Alley, Rainbow Valley, Mushroom Rock und Red Bluff sind weitere Empfehlungen für einen Besuch.

Weiter Richtung Norden nach Monkey Mia, wo wir schon von der Terrasse unseres genialen Strandhauses Delphine keine 10 m vom Strand entfernt vorbei schwimmen sahen. Die Fütterung jeden Morgen ist ein Spektakel für die Touristen mit sehr viel Wissenswertem, vermittelt durch die Ranger. Shellbeach und Little Lagoon sollte man gesehen haben.

Über Carnavon mit seinen schier unendlich großen Bananenplantagen und den Blow Holes von Point Quobba, geht es weiter nach Exmouth. Die Strände etwas außerhalb von Exmouth sind grandios und sehr gut zum Schnorcheln. Die Korallen mit jeder Menge farbenfroher Fische sind keine 100 m vom Strand entfernt.

Nun ging es ca. 700 km ins Landesinnere, in den Karijini NP. Wir wohnten in einem Deluxe Eco Tent des Karijini Eco Retreat. Für ein Zelt doch sehr komfortabel, mit einem großen King Size Bett. Meiner Frau machten die kleinen Frösche, die nach Sonnenuntergang im Bad an den Wänden klebten, etwas zu schaffen. Wir waren halt im Outback. Der Nationalpark ist eine absolute Empfehlung und wir sind froh, dort 3 Übernachtungen gebucht zu haben. Wir durchwanderten, bzw. durchkletterten die Dales Gorge, die Knox Gorge und die Hancock Gorge. Jede für sich ein Erlebnis. Auch die blau gekennzeichneten Touren (schwerste Kategorie) waren für uns (über 50!) gut machbar, auch wenn es teilweise schon sehr anstrengend war. Es lohnt sich auf jeden Fall. Ein Bad in einem der zahlreichen kleinen Pools inmitten der überwältigenden Felslandschaft ist ein großes Erlebnis! Das kleine Restaurant des Eco Retreat macht ein sehr gutes Essen und hat eiskaltes Bier (die Zelte haben natürlich keinen Kühlschrank)! Die Preise fanden wir für diese Abgeschiedenheit in Ordnung.

Karijini NP min auf dem Weg nach Exmouth min

Wieder ging es auf endlos erscheinenden, kurvenlosen Straßen durch eine faszinierende Ödnis zurück an die Küste. Unser Ziel war Coral Bay. Eine traumhafter Ort, der im Grunde nur aus einer Feriensiedlung besteht. Es war für uns ein Schnorchelausflug auf einem Glasbodenboot gebucht. Auf diesem Ausflug konnten wir zwischen Korallen mit unzähligen bunter Fische, einer Schildkröte und 3 ca. 2 bis 2,5 m großen Riffhaien schnorcheln. Ein Erlebnis für die Ewigkeit!

Von diesem Erlebnis noch völlig geflasht, machten wir uns auf den Weg in Richtung Süden. Über die Stationen Hamelin Pool (eine alte Telegrafenstation aus dem Jahr 1884) und Geraldton (nettes Städtchen mit einem schönen Townbeach) ging es nach Fremantle, unserer letzten Station. Wir verbrachten noch 2 herrliche Tage in unserem Lieblingsort Australiens und wohnten in unserem Lieblingshotel, dem Esplanade. In Fremantle sind ein Besuch der Bon Scott Statue am Hafen und seines Grabes auf dem örtlichen Friedhof, für uns als große AC/DC-Fans, natürlich Pflicht. Auch für Bierfreunde hält der Ort einiges bereit. Die Brauerei „Little Creatures“ ist eine absolute Empfehlung, wenn es auch mal etwas lauter zugehen darf. Für 10,- AUS$ kann man eine Bierverkostung (9 Sorten Bier + ein Cider) machen.

Am 14.03.2018 checkten wir aus und begaben uns mit unserem Mietwagen auf den Weg nach Perth. Da unser Flug erst 22.20 Uhr ging, hatten wir genug Zeit noch etwas durch Perth zu bummeln. Die großen Einkaufsstraßen mieden wir aber. Cottesloe Beach und der  McCallum Park, wo wir einen schönen Platz direkt am Ufer des Swan River fanden, waren unsere Ziele. Wir genossen die letzten Stunden und ließen unsere Reise noch einmal Revue passieren, bevor wir den Mietwagen gegen 16.30 Uhr am Flughafen abgaben.

am Grab von Bon Scott min Bon Scott Statue am Hafen von Fremantle min

Ein sehr bequemer Flug in der Business Clas von Emirates bringt uns über Dubai wieder nach Hamburg, wo wir am 15.03.2018 gegen 13.00 Uhr glücklich und mit jeder Menge großartiger Erlebnisse im Gepäck landen. Alle aufzuzählen, hätte an dieser Stelle den Rahmen gesprengt. Wir werden noch lange an diese wunderbaren vier Wochen denken und freuen uns schon auf die nächste Reise. Jeder der knapp 8.200 km, die wir gefahren sind, hat sich gelohnt!

Fr. Obermayr, Sie können sich darauf einrichten, dass wir uns in nicht allzu ferner Zukunft bei Ihnen melden, um uns bei der Planung einer Reise nach Australien, Tasmanien oder Neuseeland zu unterstützen :-).

Liebe Grüße und bis bald!

Beate & Torsten E. aus Berlin

Thailand - Australien - Fiji

  • Beratungskompetenz, Reiseabwicklung
  • /

Uns haben wieder tolle Urlaubsbilder unserer Kunden aus Australien und Fiji erreicht. 

familie foerg auf reisen

Liebe Frau Muckenschnabel, 

Vielen Dank für die sehr gute Abwicklung unserer Reise. Dies war ein sehr großer Beitrag, dass unsere Zeit vor Ort so schön geworden ist.

 Viele Grüße aus Augsburg

Familie F.

Dubai - Australien - Singapur

  • Uluru Umrundung, Gawler Ranges Safari, Coober Pedy
  • das die Reise schon vorbei ist

Meine Reise begann mit zwei Tagen in Dubai, eine Stadtrundfahrt, der Burj Khalifa und das alte Deira waren die Höhepunkte. Nach dem langen Flug nach Melbourne, hatte ich eine Woche Zeit, die ich mit meiner Tochter, die fest in Australien lebt, verbracht habe. Dann ging es weiter nach Adelaide in Südaustralien. Ich hatte ein Hotel direkt in der City, so dass die Stadt fast zu Fuß und mit der kostenfreien Buslinie erobert werden konnte. Adelaide ist komplett anders, als die anderen australischen Großstädte, mondäner, victorianischer mit gepflegten Parks und unzähligen Kirchen. Natürlich durfte der Besuch von Glen Elg, dem Strand nicht fehlen. Ein stürmischer Transfer nach Port Lincoln und eine abgesagte Tauchtour mit dem "großen weißen Hai", trübten nur kurz den Eindruck. denn die vier Tage in der Gawler Range entschädigten für alles. Wildlife pur mit unzähligen Kängurus, Emus, Koalas und Adlern. Ein echtes Off-Road-Abenteuer und wildromantische Übernachtungen im Planwagen. Der Abschluss dieser Tour wurde mit dem Schnorcheln mit Delfinen und Seelöwen gekrönt.

Mit dem Mietwagen ging es nun weiter via Port Augusta in die Flinders Range, eine geologische Sensation, die ich mit dem Jeep, zu Fuß und mit dem Flugzeug erleben durfte. Ein Highlight jagt das nächste: auf dem Explorer-Highway nach Coober Pedy in ein Doug Out Motel in einer ehemaligen Opalmine - ein komplett fremdes Lebensgefühl. Unbedingt die Untergrundkirchen besichtigen - die sind einmalig, ebenso wie eine Tour zu den Brake-Aways: Mad Max lässt grüßen. Nächster Stopp in Marla Road House und dann nach Alice Springs. Die School of the Air und der Royal Flying Doctor Service sind "Musts to seen". Dann Fahrt zum "Red Center" mit Zeltcamp: Eine Fliegen reiche Wanderung (Mückenhaube ist sehr hilfreich!!) bei den Olgas und ein fantastischer Sonnenuntergang am Uluru waren der Auftakt zum Highlight: die spirituelle Wanderung um den Uluru - tolle 10 km mit Sonnenaufgang und anschließender Führung durch die Höhlen mit den Zeichnungen, toll erklärt durch Shirley, eine junge Aboriginefrau. Nach erneuten 400km noch der berühmte Kings Canyon: die 500 Stufen zu Beginn sind eine echte Herausforderung. Aber für einen Allgäuer kein echtes Hindernis. Die Gegend ist schon einmalig schön, besonders die Lichtspiele an den glatten Sandsteinwänden. Obligatorisch ist die Pause im Schatten des Garden Eden.
Nach einem Flug nach Darwin holte ich meine Tochter ab, die mich ab sofort begleitete. Darwin, heiß, schwül und feucht aber trotzdem sehr interessant mit den Bars und den Sehenswürdigkeiten. Eine Tour (wieder mit Adventure Tours) zum Litchfield und Kakadu National Park war super organisiert und wir konnten viele Top-Spots besichtigen, obwohl noch viele Straßen nach den beiden Cyclonen gesperrt waren. Einmalig in Erinnerung ist das Schwimmen in den Rock Holes im Litchfield NP und die Begegnung mit den riesigen Salzwasserkrokodilen im Yellow Water Billabong, sowie die Wanderung zu den uralten Felsenzeichnungen der Aborigines. Die obligatorische Bootstour durch den Kathrine Gorch bildete den Abschluss dieser Tour. Anschließend flogen wir noch vier Tage nach Broome, mit unvergesslichen Sonnenuntergängen am Cable Beach und leckerem Matso-Beer. Auch hier machten wir Ausflüge zu einer Perlenfarm und zum Cape Leveque: ein echtes Allrad-Abenteuer.


Mit drei Tagen in Singpore gingen die 10.000km in Australien zu Ende, mein vierter Besuch dort - und die nächste Tour wird von Australia Tours gerade vorbereitet.


Danke für diese fantastische Reise - perfekt.

Peter W. aus Kempten 

Tahiti 2018

  • Betreuung & Buchungsabwicklung
  • lange Anreise ;)

Hallo Frau Muckenschnabel,

ich möchte mich noch einmal sehr bedanken für Ihre tolle Betreuung rund um die Buchung der Reise. Alle Abmachungen(Flugzeiten,Abholung zum Hotel etc.)haben immer funktioniert.

Zur Reise selbst:Der Besuch nur einer Marquesas Insel erscheint ausreichend, da die Inseln doch sehr ähnlich und die Hotels sich gleichen.Das Hotel auf Nuku Hiva wirkte dabei etwas gepflegter. Statt eines Fluges könnte man von Tahiti nach Moorea einfacher und schneller mit der Fähre reisen. Der Zwischenaufenthalt auf Tahiti in einer Ferienwohnung hatte den Vorteil ,Wäsche waschen zu können,da aufgrund der klimatischen Gegebenheiten doch hier sehr großer Verbrauch bestand. Wahrgenommen haben wir auf allen Inseln Zusatzausflüge, die z.B. auf Hiva Oa sehr lehrreich waren. Obwohl ziemlich teuer war dies sicher eine Bereicherung. Bis auf Bora Bora,wo man auch mit einem Fahrrad gut zurecht kommt, braucht man auf den anderen Inseln zumindest tageweise ein Auto, zumal die Hotels doch oft etwas abgelegen,dadurch aber landschaftlich sehr schön und ruhig waren.

Insgesamt und trotz der sehr langen Flugreise war die Tour ein tolles Erlebnis.

 

Herzliche Grüße 

Jürgen W. aus Flein

Neuseeland – Eine Traumreise!

  • Die Reise war einfach nur traumhaft.
  • Die Zeit ging viel zu schnell vorbei :-)

 

 

Neuseeland – Eine Traumreise!

 

Reisezeit: November

 

Diese Reise war einfach der pure Wahnsinn. Schöne, luxuriöse Unterkünfte, erlebnisreiche Ausflüge und ganz viel Neuseeland!

 

Wir sind mit Emirates nach Auckland geflogen und blieben 2 Nächte im“ Skycity Hotel“ zur Erholung. Unsere gebuchte Erlebnistour „Auf den Spuren der Maoris“ war ein fantastischer Start dieser Reise.

Am nächsten Tag übernahmen wir unseren Mietwagen in Auckland und freuten uns auf eine spannende und wunderschöne Mietwagenreise vom Norden bis in den Süden Neuseelands.

Wir haben an fast allen Stationen 2 Nächte verbracht – das war die richtige Entscheidung um die Gegenden entspannt zu erkunden und kennenzulernen.

Erste Anlaufstelle: Takatu-Halbinsel, ca 70 km nördlich von Auckland. Die „Takatu Lodge and Vineyard“ ist herrlich im Weinanbaugebiet gelegen und jede Suite bietet absolute Privatsphäre. Nach ca. 3 weiteren Fahrstunden erreichten wir die Matauri Bucht. Hier erwartete uns eine Lodge mit fantastischem Blick aufs offene Meer und die umliegenden Inseln und Buchten. Der Rundumblick auf Berge, Klippen, Wälder und wunderschöne Strände ist fantastisch und lädt zum Entspannen ein.

Unser nächstes Ziel erreichten wir nach einer etwas längere Fahrstrecke, ca. 500 km nach Whangamata. „Die Bushland Park Lodge“ hat unsere Erwartungen übertroffen. Inmitten wunderschöner Natur lässt es sich wunderbar aushalten. Das Highlight dieser Unterkunft ist das Outdoor-Badezimmer mit großer Badewanne unter freiem Himmel. Für Paare wirklich wunderschön. Die Umgebung hier bietet sehr viele Möglichkeiten für Aktivitäten wie Wandern, Picknicken am Opoutere Strand, Kajaken oder mit der Park- und Bergbahn die Umgebung erkunden.

Unsere Reise führte uns weiter nach Taupo. Hier hatten wir die „River Birches“ gebucht – eine kleine luxuriöse Unterkunft direkt am Tongariro River. Auf einer Wanderung haben wir die Vulkane und den berühmten Mount Ruapehu aus Herr der Ringe gesehen.

Die Fahrt von Taupo durchs Inland des Landes bis nach Wellington war landschaftlich sehr reizvoll. In Wellington setzten wir mit der Fähre nach Picton auf die Südinsel über und fuhren anschließend direkt weiter nach Collingwood an die Nordspitze der Südinsel zur Golden Bay mit ihren goldgelben Stränden. Unsere Unterkunft „Westhaven Retreat“ lag auf einer Halbinsel etwa 1 Fahrstunde von Collingwood entfernt inmitten wunderschönem Regenwald. Unser Aufenthalt hier war sehr harmonisch.

Über die Ortschaft Punakaiki, in der wir 1 Nacht Zwischenstopp einlegten, reisten wir weiter nach Franz Josef. Wir hatten hier im Voraus schon eine Gletscherwanderung gebucht und diese war einfach grandios. Mit dem Heli auf den Gletscher und von dort aus wandern hat uns sehr begeistert.

Unsere Reise durch Neuseeland neigte sich langsam dem Ende zu. Unsere vorletzte Station war die Abenteuerstadt Queenstown. Das Hotel „The Rees Hotel & Luxury Appartements“ war auch wieder eine sehr gute Wahl. Die Unterkunft liegt am Lake Wakatipu und von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über den See – abends bei einem Glas Wein ist der Ausblick wirklich fantastisch.

Letzte Station: Christchurch. Hier hatten wir nach ca. 6 Stunden Anfahrt 1 Nacht gebucht bevor wir unsere Rückreise mit Zwischenstopp in Australien in Melbourne antraten.

In Melbourne blieben wir noch ein paar Tage im „Crown Towers“ direkt am Yarra River. Dies war definitiv ein schöner Abschluss. Nach einer schönen Tagestour entlang der Great Ocean Road und einem Ausflug in die bekannte Weinregion Yarra Valley mit eindrucksvoller Landschaft sagten wir schweren Herzens „goodbye“.

Diese Reise wird uns immer in Erinnerung bleiben!

 

Buchen Sie diese eindrucksvolle Reise unserer Kunden hier

Erlebnis Tasmanien

  • Super Beratung, Organisation und Betreuung
  • uns fällt nichts ein :-)

 

Reisebericht von Anita und Walter F.

 

Tasmanien auf eigene Faust – ein Traum für begeisterte Wanderer und Naturliebhaber

Reisezeit: November/Dezember

 

Von Frankfurt aus flogen wir nach Dubai. Wir hatten uns für einen Stopover entschieden. 2 Nächte im berühmten „Shangri-La Hotel“. Das war eine gute Entscheidung. In erster Linie waren wir einfach viel entspannter und ausgeruhter für den Weiterflug und somit auch für die Ankunft in Australien, aber wir hatten auch noch die Möglichkeit Dubai zu erkunden. Auf unserer Tour erlebten wir das höchste Gebäude der Welt – der Burj Khalifa und der Blick von oben hat uns beinahe umgehauen. Fantastische Sicht über die Stadt und sogar die Wüste! Einfach spektakulär!!

Wir fuhren mit dem Taxi zum Flughafen und flogen weiter nach Australien. Nach kurzem Stopp in Melbourne erreichten wir die Stadt Hobart auf Tasmanien. Am Flughafen wartete schon unser Mietwagen auf uns und wir fuhren direkt zu unserer ersten Unterkunft, knappe 1 ½ Stunden nach Port Arthur, einem ehemaligen Gefängnis. Unser Hotel war sehr ruhig gelegen und direkt am Meer.

Für heute stand Coles Bay an. Von Port Arthur aus waren es gute 3 Stunden Fahrt in Richtung Norden entlang der Küste. Die Küstenlandschaft hat uns sehr gefallen. Wir waren gespannt auf den bekannten Freycinet Nationalpark, der in allen Reiseführern empfohlen wird. Da wir sehr gerne wandern, haben wir die 3-stündige Rundwanderung auf den Gipfel des Mount Ambos unternommen und wurden mit einer fantastischen Aussicht über die Wineglass Bay und die umliegenden Berge belohnt. Traumhaft schön!

Auf unserer Weiterfahrt Richtung Launceston im Landesinneren hielten wir an der bekannten Bay of Fires. Auch hier unternahmen wir eine kleine Wanderung und die unberührte Natur hier mit ihren herrlich weißen Sandstränden, feuerroten Felsformationen und dem glasklaren Meer ist einmalig.

In Launceston selbst blieben wir nur kurz. Unser Ziel war Stanley an der Nordwestküste. Unser Hotel „Stanley Seaview Inn“ war wunderschön gelegen. Sogar aus dem Zimmerfenster kann man das Meer sehen. Die Wanderung um das The Nut State Reserve ist ein Besuch wert. Knappe 2 Kilometer geht es relativ steil bergauf aber die Aussicht ist bombastisch. Manche haben auch die Seilbahn genommen.

Unser nächstes Ziel war der berühmte Cradle Mountain NationalPark. Die Fahrt von Stanley aus dauerte in etwa 2.5 Stunden. Auch dieser Nationalpark lädt wieder zum Wandern ein. Wir blieben 3 Nächte hier und genossen wunderschöne Wanderungen durch ständig wechselnde Vegetation der Ufer und Berge. Ein wahrer Traum für Naturliebhaber.

Wir machten uns auf den Weg nach Strahan. Nach ca. 3.5 Stunden erreichten wir unser Hotel. Hier wanderten wir ausnahmsweise mal nicht. Wir hatten eine Cruise auf dem Gorden River gebucht. Diese Fahrt war sehr interessant und landschaftlich wunderschön. Der See schlängelt sich richtig durch den Urwald und die 2000 Jahre alten Bäume, die wir auf unserem Rundgang durch den Regenwald sehen konnten, haben uns tief beeindruckt.

Heute war Hobart unser Ziel. Hier sollte unsere Tasmanienrundreise enden. Wir fuhren etwa 4 Stunden durch das Landesinnere über die Städte Queenstown und Tarraleah nach Hobart. Wir genossen noch 2 schöne Tage zum Abschluss. Von hier aus waren das Zentrum von Hobart sowie der botanische Garten gut zu erreichen.

Eine tolle Reise durch das traumhafte Tasmanien geht zu Ende. Wir gaben unseren Mietwagen zurück und flogen nach Melbourne. Hier blieben wir noch ein paar Tage und erkundeten auch hier mit dem Mietwagen die Umgebung. Wir besuchten Phillip Island, berühmt für die Pinguine und die wunderschöne Landschaft, außerdem fuhren wir entlang der Great Ocean Road nach Apollo Bay und bestaunten die schönste Küstenstraße der Welt und die spektakulären 12 Apostel.

Unseren Mietwagen gaben wir dann direkt am Flughafendepot ab und starteten unseren Rückflug mit Zwischenstopp in Dubai. Dubai hat uns auch sehr gefallen und für Shoppingbegeisterte ein Paradies. J

Nach einer Nacht gings für uns zurück nach Frankfurt.

Es war eine tolle Reise! Unser Dankeschön gilt Australia Tours, die das für uns möglich gemacht haben.

 

Buchen Sie dieses Tasmanien-Erlebnis unserer Kunden hier

 

Neuseeland – eine wunderschöne, unvergessliche und sehr beeindruckende Reise

  • Geniale Reise!
  • --

Neuseeland – eine wunderschöne, unvergessliche und sehr beeindruckende Reise

Reisezeit: November/Dezember

Unser Flug mit Emirates war toll. Prima Service und komfortable Sitze. Wir landeten in Auckland auf der Nordinsel. Wir freuten uns schon auf unseren Tagesauslug in die Bay of Islands am nächsten Tag. Wir machten eine Delfinbeobachtungstour und hatten Glück – wir konnten sogar auch Wale sehen. Die Wanderung durch die Waitangi Treaty Grounds war auch super. Hier erfuhren wir Einiges über die Geschichte Neuseelands.

Wir hatten bei Australia Tours eine geführte Rundreise durch Neuseeland gebucht. 16 Tage mit dem Bus in einer kleinen Gruppe von Auckland nach Christchurch. Dies können wir nur empfehlen.

Wir besuchten die Coromandel Halbinsel mit Heißwasserpools, die wir selbst graben durften. In Waitomo erkundeten wir die Glühwürmchenhöhlen auf einer Kanutur. Hier hätte man auch eine Raftingtour machen können oder einfach mit dem Boot durch die Höhlen fahren.

Weiter gings nach Rotorua. Wahnsinn wir es hier überall brodelt und dampft und nach Schwefel duftet. Kein Besuch in Rotorua wäre komplett ohne ein traditionelles Hangi-Abendessen mit Begrüßungsfest der Maori. Hier werden die Speisen in Blätter gehüllt und in einem Loch im Boden, welches mit heißen Steinen ausgelegt ist, gegart.

Knappe 100 km entfernt liegt der Lake Taupo – der größte See Neuseelands. Hier kann man eine tolle 19 km lange Wanderung um den ganzen Vilkan Tongariro unternehmen. Die Landschaft hier ist wunderschön.

Unser nächstes Ziel war Neuseelands Hauptstadt. Nach ungefähr 4 ½ Stunden Fahrt erreichen wir Wellington. Hier gibt’s für jeden was Passendes. Bars und Cafés, Museen, Kunstateliers, Strände …. Wir haben einen Ausflug in den Botanischen Garten der Stadt mit dem Cable Car gemacht.

Die Überfahrt mit der Fähre auf die Südinsel war auch ein tolles Erlebnis. Vorbei an den wunderschönen Buchten entlang der wilden Küste bis nach Kaikoura. Wir hielten immer wieder an um die Seelöwenkolonien beobachten zu können.

Nächster Stopp: Christchurch – die Gartenstadt. Eine tolle Sache ist die restaurierte Straßenbahn, mit der man die Innenstadt erkunden kann.

Wir machten uns auf den Weg nach Queenstown. Aber wir müssen sagen die Fahrt dorthin ist tatsächlich fast so schön wie Queenstown selbst. Durch das Weinbaugebiet Otago, Lachsfarmen, vorbei an Gletscherseen und im Hintergrund die wunderschöne schneebedeckte Alpenkette zu sehen war ein Traum.

Queenstown ist tatsächlich was für Adrenalin-Junkies. Hier gibt’s wirklich alles – Fallschirm, Paragliding, Bungee, Jetboat, Wandern, Ausritte ….

Aber auch ein Ausflug zum Milford Sound war unglaublich schön, mit Delfinen, die unser Boot begleitet haben.

Auf unserer Weiterfahrt Richtung Wanaka hielten wir in Arrowtown, einer alten Goldgräberstadt. Das war auch ein Erlebnis. Am Nachmittag erreichten wir Wanaka.

Unser Tag hat mit einem spektakulären Rundflug über die Landschaft begonnen. Die Aussicht auf die Seen, die Stadt und den Mt. Cook war fantastisch. Am Nachmittag fuhren wir dann weiter an die Westküste nach Franz Josef. Hier haben wir eine atemberaubende Heli-Hiking Tour gemacht. Wir sind mit dem Helikopter auf den Gletscher geflogen worden und unternahmen eine Eiswanderung. Das ist ein Muss wenn man hier ist. Können wir nur wärmstens empfehlen!!

Wir fuhren wieder Richtung Norden über die Ortschaft Hokitika nach Greymouth. Hier verließen wir den Bus und gingen an Bord des Zuges „TransAlpine“. Quer über die Alpen gondelten wir zurück nach Christchurch.

Eine weitere Nacht hatten wir noch in Christchurch gebucht bevor unser Flug zurück nach München ging.

Unsere wunderschöne, unvergessliche und sehr beeindruckende Reise ging zu Ende.

 

Buchen Sie diese tolle Reise unserer Kunden hier

Neuseeland - ein absolut gelungener Familienurlaub

  • Für uns ist klar - wir kommen wieder!
  • ---

 

Sydney & Neuseeland – ein absolut gelungener Familienurlaub

 

Reisezeit: Dezember/Januar

 

Wir waren auf der Suche nach einer aufregenden aber auch passenden Reise für unsere beiden Kinder. Nach einer tollen Beratung bei Australia Tours war uns klar – Neuseeland wir kommen! Die kompetente Dame bei Australia Tours hat uns vorgeschlagen auf dem Hinweg nach Neuseeland in Sydney zwischen zu stoppen. Das taten wir.

Wir starteten in Frankfurt und unser Flug ging über Singapur nach Sydney. Unser Hotel war sehr zentral und für uns optimal gelegen. Von hier aus konnten wir die Stadt und die umliegenden Strände und Attraktionen gut erreichen. Sydney in live zu sehen war schon klasse! Ein MUSS auf jeder Reise in diese Richtung.

Nach 3 Tagen im aufregenden Sydney flogen wir nach Neuseeland. Wir landeten in Queenstown im südlicheren Teil der Südinsel. Bevor wir unseren Mietwagen übernahmen, hatten wir 2 in Queenstown gebucht und eine Allradsafari unter anderem zu den Drehorten von „Herr der Ringe“. Die Landschaft dort war wirklich atemberaubend.

Wir haben unseren Mietwagen übernommen und fuhren nach Te Anau, knappe 2 Stunden Fahrt. Dort erwartete uns eine Milford Sound Cruise mit Übernachtung an Bord. Wir hatten 2 sehr erlebnisreiche und wunderschöne Tage hier.

Weiter ging die Fahrt nach Wanaka. Nach knappen 2.5 Stunden kamen wir dort an. Das gebuchte „Edgewater Resort“ liegt direkt am Lake Wanaka inmitten wunderschöner Berglandschaft und bietet sich super als Ausgangspunkt für Erkundungen und Ausflüge an. Auch das hoteleigene Restaurant ist sehr zu empfehlen. Auch unsere Kinder waren begeistert.

Wir waren jetzt auf dem Weg an die wilde Westküste – nach Franz Josef. Auf den Gletscher waren wir schon sehr gespannt und er hat uns tatsächlich sehr beeindruckt. Schade dass wir hier nicht noch einen Tag länger gebucht hatten… eine Wanderung auf oder ein Heliflug über den Gletscher hätte uns sehr gefallen. Das machen wir dann beim nächsten Mal. J

Wir machten uns auf den Weg weiter entlang der Westküste nach Punakaiki. Die „Hydrangea Cottages“ können wir sehr empfehlen. Jedes kleine Häuschen liegt eingebettet in grüner Natur. Der Strand ist nur wenige Gehminuten entfernt und auch die bekannten Pancake Rocks sind schnell zu erreichen.

Wir freuten uns nun auf den Abel Tasman Nationalpark. Wir fuhren nach Motueka in unsere Unterkunft, welche direkt am Eingang des Nationalparks liegt. Wir hatten 3 Nächte hier gebucht und waren gespannt was uns auf der geplanten Tour durch den Park im Kayak erwartet. Die Tour startete in Kaiteriteri wo wir unseren Mietwagen stehen ließen. Wir bekamen eine ausführliche Einweisung in die Kayaks und los gings … ab ins Wasser. Also diese Kayaktour war definitiv ein Highlight unserer Reise. Wir begegneten Pinguinen und Robben und sahen vielerlei Seevögel und unser Guide kannte die besten und schönsten Plätze und Strände der Küste. Diese zauberhaften Flecken hätten wir auf eigene Faust niemals entdeckt. Unser Mittagessen nahmen wir in einer Bucht an einem weißen Strand ein bevor wir dann am Nachmittag zurück in Kaiteriteri ankamen. Es war ein herrlicher Ausflug!!!

Wir setzten mit der Fähre und unserem Mietwagen auf die Nordinsel über. Ab Picton fuhr die Interislander knappe 3 Stunden nach Wellington. Für die Hauptstadt haben wir uns 2 Tage vorgenommen. Wir spazierten durch die Stadt und erkundeten die Umgebung zu Fuß. Die zahlreichen gemütlichen, typisch neuseeländischen Restaurants sind sehr einladend. Wir haben für den nächsten Tag eine Tour gebucht, um die Höhepunkte der Stadt zu erleben. Wir durften mit der Kabelbahn hochhinaus zum Gipfel des Mount Victoria fahren und wurden mit einer traumhaften Aussicht über Stadt und Hafen belohnt. Eine Tour durch das berühmte Te Papa Museum war sehr interessant.

Auch hier müssen wir sagen, hätten wir die Highlights der Stadt selbst nie alle erkunden können.

Heute stand uns eine längere Fahrt bevor. 5.5 Stunden nach Rotorua. Aber die Fahrt durchs Inland war landschaftlich sehr reizvoll. Rotorua ist bekannt für ihre geothermalen Gebiete und die Maori-Kultur. Im Wai-o-Tapu Thermal Wonderland konnten wir spektakuläre Geysire und dampfende Schlammlöcher beobachten. Wir hatten im Reiseführer gelesen, dass ein Geysir jeden Morgen pünktlich um 10.15 Uhr meterhoch Wasser spuckt … und es stimmte. Das war speziell für die Kinder ein Erlebnis!

Wir steuerten Pauanui an. Hier hatten wir unsere letzte Tagestour zu den Buchten der Mercury Bay gebucht. Mit dem Schnellboot gings raus aufs Meer, durch Grotten und zur spektakulären Cathedral Cove. Wir hatten besonders viel Glück – wir begegneten Delfinen, Robben und tatsächlich auch Walen. Ein sehr schöner Abschluss unserer Reise!

Wir fuhren nach Auckland, um unseren Mietwagen abzugeben und sagten schweren Herzens „goodbye“. Nach einer letzten Nacht in Auckland wurden wir zum Flughafen gebracht und warteten auf unseren Rückflug nach Singapur.

Um die lange Flugzeit für die Kinder etwas angenehmer zu gestalten, blieben wir noch 2 Nächte in Singapur. So konnten wir wieder etwas Energie für den Rückflug nach Frankfurt tanken.

 

Wir schauen uns immer wieder unsere Urlaubsfotos an und schwelgen in Erinnerungen … und für uns alle ist klar, dass wir auf jeden Fall noch einmal dorthin reisen werden!

 

 Sie reisen auch mit Kindern? Dann können Sie hier diese Reise buchen.

 

Februar

Eine Traumreise durch Neuseeland

  • Es war ein Traumurlaub vom Feinsten!
  • ---

 

Unsere Beratung und die Reiseplanung bei Australia Tours waren klasse! Herzlichen Dank für Ihr Engagement! Wir haben mit unseren Unterlagen auch super viele Reiseinformationen und Tipps erhalten, die uns vor Ort sehr geholfen haben. Ein großes Lob dafür!

Uns wurde ein Flug mit Singapore Airlines empfohlen und wir entschieden uns dafür. Unsere Anreise war super angenehmen und das Bordpersonal der Fluggesellschaft sehr freundlich und hilfsbereit. Um unsere Reise so entspannt wie möglich angehen zu lassen, entschieden wir uns dafür auf unserem Hinflug 2 Nächte in Singapur zwischen zu stoppen. Dies können wir sehr empfehlen. Wir wurden nach Ankunft in Singapur abgeholt und zum Hotel gebracht. Wir hatten eine Freikarte für den Hop-on/Hop-off Bus sowie zu sämtlichen Attraktionen der Stadt. Wir verbrachten 2 tolle Tage in Singapur.

Nach dem Frühstück erfolgte unser Transfer zum Flughafen. Weiter ging der Flug nach Auckland, Neuseeland. Auch dieser war wieder sehr angenehm. Auch hier wartete nach unserer Ankunft unser Bustransfer zum Hotel in Auckland.

Nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel nahmen wir ein Taxi zur Vermietstation und übernahmen unseren SUV – einen Toyota Highlander. Wir blieben noch weitere 2 Nächte in Auckland und erkundeten die Stadt und Umgebung. Unser Tipp: Ein Abendessen im Sky Tower in Auckland mit hervorragendem Blick über die ganze Stadt – einmalig.

Unsere Rundreise konnte starten. Erstes Ziel: Whitianga auf der Coromandel Halbinsel. Gute 2 ½ Stunden Fahrt von Auckland. Allein die Fahrt dorthin entlang der Küste war ein Traum. Und Coromandel selbst ist wunderschön. Herrlich weiße Sandstrände mit wunderschöner Regenwaldlandschaft. Die Küste hier war wirklich spektakulär. Wir blieben hier 2 Nächte im „Mussel Bed Boutique Bed & Breakfast“, ein wirklich tolles B&B. Am 2. Tag hier in Whitianga besuchten wir das Wahrzeichen des Landes, die „Cathedral Cove“ und den Hot Water Beach.

Wir genossen die traumhaften Ausblicke noch bei einem gemütlichen Frühstück und machten uns wieder auf den Weg. Die nächste Tagesetappe war etwas länger. Nach guten 5 ½ Stunden erreichten wir Rotorua. Das Hotel „Peppers On the Point“ liegt fantastisch am Lake Rotorua mit kleinem Privatstrand und super schöner Aussicht auf die Insel Mokoia. Die exquisiten Suiten sind wahnsinnig geräumig und sogar mit Wellnessbad mit Massagedüsen ausgestattet. Perfekt um sich nach einer langen Fahrt zu entspannen. Auch hier blieben wir wieder 2 Nächte. Am 2. Tag besuchten wir das Thermalreservat (Wai-o-Tapu Thermal Wonderland). Die Geysire und dampfende Schlammlöcher sowie die sprudelnden Naturpools und tiefe Vulkankrater sind phänomenal. Wir waren zur richtigen Zeit dort und durften das Highlight erleben – der Lady Knox Geysir spuckte meterhohe Wassersäulen! Ein fantastisches Erlebnis.

Beim gemeinsamen Frühstück planten wir den Tag. Unser Ziel war Hastings an der Ostküste. Nach ungefähr 3 Stunden durch das Inland der Nordinsel kamen wir am „Hawthorne House“ in Hastings an. Inmitten einem wunderschönen, gepflegten und sehr hübsch geschmücktem Garten, total eingewachsen liegt diese schöne Villa. Große Fenster lassen sehr viel Licht in die Räume – wirklich sehr schön! Da wir auch gerne golfen war dieser Ort perfekt. Hier gibt es ein paar der besten Golfplätze ganz in der Nähe. Wir verbrachten 2 sehr schöne Tage hier.

Unser Frühstück im Garten war ein toller Abschluss dieses Aufenthalts. Wir machten uns auf um unser letztes Ziel auf der Nordinsel zu erreichen – Wellington – die Hauptstadt Neuseelands. Unser Hotel lag super zentral so dass wir die Stadt zu Fuß erkunden konnten. Sämtliche Restaurants und auch das berühmte Te Papa Museum war sehr gut zu erreichen. Das Auto konnten wir die 2 Tage stehen lassen.

Wir waren schon sehr gespannt auf die Südinsel Neuseelands. Wir fuhren zum Fährterminal und setzen mit Auto auf der Fähre über. Nach knappen 3 Stunden erreichten wir Picton. Unsere Unterkunft für die nächsten 2 Nächte lag in Marahau, direkt am Abel Tasman Nationalpark. Auch diese Unterkunft war wieder ein Traum. Die kleinen Chalets liegen wunderschön im Garten des Resorts und bei Vogelgezwitscher zu Frühstücken ist für Naturliebhaber wie wir sind einfach wunderschön. Wir verbrachten auch hier tolle entspannte Tage im Nationalpark. Wir wanderten und unternahmen eine wirklich traumhafte Kajaktour durch den Park.

Das Ende dieses Traumurlaubs nähert sich und wir steuerten eines unserer letzten Ziele in Neuseeland an – Punakaiki. Gute 3 Stunden dauert die Fahrt von Marahau aus zu unserer Unterkunft. Wir besuchten die Pancake Rocks. (das sind Felsen in Form von Pfannkuchen), die Blowholes und den Paparoa Nationalpark.

Entlang der rauen Westküste reisen wir gute 3 Stunden weiter nach Bruce Bay, South Westland. Von hier aus fuhren wir knappe 40 Minuten zum Fuße des Fox Gletschers und freuten uns auf unseren Heliflug über den Gletscher. Das war einmalig! Die Aussicht von oben auf den Gletscher und den Mount Cook – fantastisch. Ein Wahnsinnserlebnis!

Für heute stand unser letztes Ziel in Neuseeland auf dem Reiseplan – Queenstown – die berühmte Abenteuerstadt. Nach guten 4 ½ Stunden kamen wir dort an. Ab zur Mietwagenstation und Wagen abgeben. Wir blieben 6 Nächte in Queenstown. Eine tolle Stadt.

Wir buchten vor Ort einen Ausflug zum Milford Sound mit Flug über die südlichen Alpen. Das war der Wahnsinn. Die Kombination aus einer gemütlichen Cruise entlang des Fjords mit Wasserfällen und Regenwäldern und im Anschluss per Kleinflugzeug über Gletscher und Alpen zurück nach Queenstown zu fliegen. Ein irres Erlebnis, was wir so schnell nicht vergessen werden.

Sydney durfte für uns nicht fehlen – wir waren ja schon so nah dran. J

Unser Shuttle brachte uns zum Flughafen und so ging es für einen kurzen Abstecher nach Australien – Sydney. Auch hier wartete wieder unser Transfer zum Hotel. Hier fühlten wir uns sofort willkommen und da es im Herzen der Stadt lag, konnten wir alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen.

Mit kurzem Zwischenstopp in Singapur – diesmal nur für 1 Nacht – ging es dann nach 5 Wochen zurück nach Hause.

Es war ein Traumurlaub vom Feinsten!

 

Buchen Sie diese Reise unserer Kunden hier!

März/April

Unsere Traumreise entlang der Westküste Australiens

  • Wir haben viel erlebt und eine unvergessliche Reise hinter uns! Australien hat uns sehr beeindruckt!
  • Unser Aufenthalt am Ningaloo Reef war zu kurz. Ein paar Tage länger wären schön gewesen.

Unsere Traumreise entlang der Westküste Australiens

Schon zu Hause wälzten wir Reiseführer und konnten die Abreise kaum erwarten. Von Australia Tours haben wir mit unseren Reiseunterlagen sämtliches Informationsmaterial und Geheimtipps für unsere Reise bekommen. Klasse! Herzlichen Dank an Australia Tours!

Wir starteten die Reise in Wien und über Dubai brachte uns die Fluggesellschaft Emirates nach Perth. Unser Shuttlebus wartete bereits und wir wurden zum Hotel gebracht. Wir hatten 2 Tage zur Erholung eingeplant bevor wir die Reise starteten.

Perth ist wirklich ein Besuch wert. Eine aufregende Großstadt, die sowohl Strand als auch Buschlandschaft bietet.

Nachdem wir die Stadt Perth erkundet hatten, unternahmen wir einen Ausflug nach Rottnest Island. Die Insel hat uns sehr beeindruckt. Die weißen Sandstände und die unzähligen kleinen Quokkas, die hier leben, die Vielfalt von Meerestieren und dies alles mit dem Fahrrad erkundete war ein Erlebnis. Mittagessen war auch inbegriffen. Wir hatten den ganzen Tag Zeit die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Wieder zurück in Perth holten wir unseren Mietwagen am Vermieterdepot in der Stadt ab. Ein Hyundai i30. Wir steuerten direkt unser erstes Ziel – Cervantes – an. Ungefähr 240 km entfernt von Perth. Die Fahrt entlang der Küste war traumhaft schön. Cervantes ist ein kleiner Ort. Die berühmten Pinnacles (verwitterte Kalksteinsäulen) im Nambung Nationalpark sind auch gut zu erreichen.

Weiter ging die Fahrt nach Geraldton. Ein sehr schöner kleiner Ort, der auch Sun-City genannt wird weil hier wohl fast immer die Sonne scheint. Von Cervantes liegt Geraldton gute 4 Stunden Fahrt entfernt.

Nach einem gemütlichen australischen Frühstück in der Ortsmitte führte uns unsere Reise weiter nach Kalbarri. Hier hatten wir 2 Nächte geplant. Wir verbrachten sehr schöne und entspannte Tage hier mit einer Kanutour und Wasserski. Auch Pelikane und Delfine sowie Wale mit ihren Jungen durften wir beobachten – ein tolles Erlebnis.

Die Fahrt nach Monkey Mia dauerte etwas länger – gute 5 Stunden von Kalbarri aus. Aber die Fahrt entlang der wilden Westküste war landschaftlich einfach toll und somit waren die 5 Stunden schnell geschafft. Hier waren wir schon gespannt auf unser Kajakabenteuer. Die Tour hieß „Wula Gura Nyinda – francois Peron Kayak & Wildlife Adventure“. Diese Tour war ein wahnsinnig tolles Erlebnis. Im Allrad gings durch den Nationalpark und immer wieder hielten wir an, um die wirklich fantastischen Mahlzeiten zu kosten, die die Einheimischen aus Pflanzen zubereiteten. Am Wasser angekommen, packten wir die Kajaks und nach einer kurzen Einführung ging unser Abenteuer schon los. Wir beobachteten alle möglichen Arten von Tieren wie z.B. Schildkröten, Rochen, Seekühen und die Fahrt auf dem kristallklaren Wasser war atemberaubend.

Schnorcheln am Ningaloo Reef war für uns ein besonderes Highlight. Die vielen wunderschönen Fische und einzigartigen Korallen haben uns umgehauen. Absoluter Wahnsinn. Die Strände sind die schönsten, die wir je gesehen haben. Leider hatten wir nur 2 Nächte hier gebucht. Wir hätten es noch ein paar Tage länger hier ausgehalten.

Aber das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Das Sal Salis Resort war eine Wucht. Im Luxuszelt in der Wildnis mit Blick auf das Ningaloo Reef zu übernachten war eine fantastische Erfahrung.

Ein Höhepunkt folgt dem anderen! Unsere gebuchte Schnorcheltour mit Walhaien war überwältigend. In Reiseführern hatten wir schon gelesen, dass die Größe der Tiere keine Angst verbreitet und so war es! Obwohl die Tiere wahnsinnig groß und mächtig sind, fühlten wir uns tatsächlich sicher und sehr wohl in ihrer Nähe. Wir konnten so wunderschöne und einzigartige Fotoaufnahmen unter Wasser mit den Tieren machen. Dieses Erlebnis werden wir so schnell nicht vergessen. Ein Traum!!!

Heute stand fahren, fahren, fahren im Reiseplan. Von Exmouth fuhren wir die 650 km zum Karijini Nationalpark ins Landesinnere. Auf unbefestigten Straßen dauerte die Fahrt gute 10 Stunden. Aber dieser Aufwand wurde belohnt. Der Karijini Nationalpark ist wahnsinnig schön und beeindruckt durch seine einzigartige Natur mit spektakulären Schluchten, gigantischen Felsformationen und wirklich atemberaubend schönen Wasserfällen.

Nach einer Zwischennacht in Port Hedland erreichten wir Broome. Im Stadtdepot des Vermieters konnten wir den Mietwagen abgeben und freuten uns schon auf 2 ganz entspannte Tage im „Seashells Resort“.

Wir verließen Westaustralien und flogen mit Airnorth ins Nordterritorium nach Darwin. Hier erwartete uns eine Allradsafari durch die Nationalparks. Nach einer Nacht im Hotel ging die Tour um 7 Uhr morgens los. Die Fahrt durch den Litchfield und Kakadu Nationalpark war faszinierend und die Bootstour auf dem Mary River einfach unvergesslich schön. Die Tour dauerte 3 Tage und wir übernachteten somit 2 x in feststehenden Zelten in einem privaten Camp. Diese Tour war ein richtiges Abenteuer!

Da Sydney auf einer Australienreise niemals fehlen sollte, flogen wir noch für 3 Nächte nach New South Wales. Die Stadt, die Strände, das Opernhaus und auch unsere gebuchte Captain Cook Cruise waren der Abstecher über Sydney definitiv wert!

Jetzt heißt es Abschied nehmen und „bye bye“ zu sagen. Nach dem Frühstück wurden wir bereits vom Shuttle abgeholt und wir traten den Rückflug an.

Wir haben viel erlebt und eine unvergessliche Reise hinter uns! Australien hat uns sehr beeindruckt!

 

Buchen Sie diese unvergessliche Reise unserer Kunden hier!

März/April

Von Melbourne nach Sydney, weiter zum Ayers Rock und ins Tropische Queensland – Australien ist ein Traum!

  • Einmalige Reise! Wir haben von Australia Tours nach unserer Rückkehr ein wunderschönes Fotobuch über unsere Reise bekommen.
  • Der Urlaub war zu kurz :-)

Wir sind mit Emirates nach Dubai geflogen. Damit wir unseren Zwischenaufenthalt bis zum Weiterflug etwas gemütlicher hatten, haben wir im Voraus einen Loungezugang gebucht. Das würden wir jederzeit wieder buchen. War um einiges gemütlicher als im normalen Transitbereich.

Nach guten 4 Stunden in der Marhaba Lounge ging unser Flug dann weiter nach Melbourne, Australien. Unser Transfer zum Hotel wartete bereits und so wurden wir zum Hotel gebracht. Wir hatten ein Apartment für 5 Nächte gebucht.

Die ersten beiden Tage nutzten wir zur Entspannung nach dem Flug. Wir spazierten durch die Stadt und genossen australische Spezialitäten in den gemütlichen Restaurants in der Innenstadt.

Für die nächsten Tage hatten wir Touren vorgebucht. Unser erster aufregender Ausflug führte uns an die wunderschöne Great Ocean Road. Die als „schönste der Welt“ bekannte Küstenstraße macht ihrem Namen alle Ehre. Die faszinierenden Felsformationen, die „12 Apostel“ haben uns auch sehr beeindruckt.

Wir sagten Melbourne „ade“ und flogen nach Sydney. Auch hier erwartete uns ein Aufenthalt voller toller Erlebnisse. Unser Flughafentransfer brachte uns zum Hotel. Wir hatten 1 Tag zur freien Verfügung, an dem wir gemütlich durch die Stadt spazierten. Die nächsten 3 Tage waren wieder mit vorgeplanten Touren ausgestattet.

Eine Wanderung entlang des wohl schönsten Hafens Australiens sowie eine herrliche Hafenrundfahrt mit Blick auf Sydneys Skyline hat uns sehr beeindruckt.

Unser zweiter Ausflug führte uns in die fantastischen Blue Mountains. Die Wanderungen im Regenwald waren toll und auch die Geschichten, die der Reiseleiter über die Kultur der Aborigines erzählte, waren sehr interessant.

Was für uns natürlich bei einem Besuch in Sydney niemals fehlen durfte, war ein Besuch im Opernhaus. Ohne diese Tour hätten wir das Opernhaus niemals so intensiv durchlaufen können. Wir durften an einer Führung durch das Haus teilnehmen, anschließend genossen wir ein 3-Gänge-Menü und zu guter Letzt natürlich eine Weltklassevorstellung. Ein einmaliges Erlebnis!

Unser Weiterflug nach Ayers Rock stand auf dem Plan. Wir wurden zum Flughafen gebracht und flogen ins Rote Zentrum Australiens. Wir freuten uns auf eine Campingsafari mitten im Outback. Und diese Tour war der Wahnsinn. Wir sahen nicht nur den Ayers Rock, sondern erlebten auch einen atemberaubend schönen Sonnenaufgang. Wir besuchten das Kulturzentrum wo wir die Geschichte der Aborigines entdecken durften. Wir unternahmen eine tolle Wanderung auf den Kings Canyon und staunten nicht schlecht über die fantastische Aussicht von oben.

Nun ging es für uns nach Cairns, Queensland. Hier übernahmen wir direkt am Flughafen unseren Mietwagen und entdeckten den Tropischen Norden. Die Höhepunkte auf dieser Mietwagenrundreise waren unter anderem unser Aufenthalt auf Magnetic Island mit ihrer unberührten Natur und die menschenleeren Strände. Außerdem auch die 2 Nächte in der Silky Oaks Lodge mitten im Regenwald. Rund um die Bungalows befinden sich Wanderwege und wir hatten davon gelesen, dass hier die Möglichkeit bestehen würde, eine Balloonfahrt über die Umgebung zu unternehmen. Gesagt – getan. Das war fantastisch. – Unsere Empfehlung!

Zum Schluss hatten wir 4 Nächte im Fischerdörfchen Port Douglas gebucht. Ein Traum! Jedes der Bungalows hat riesige Fenster mit herrlicher Aussicht. Im Restaurant hat man sogar Blick über das Great Barrier Reef.

Hier hatten wir nur einen Ausflug vorgebucht – ein Schnorcheltag zum Agincourt Reef. Das Wetter war traumhaft für einen solchen Ausflug. Mit dem Katamaran ging es raus an die äußere Kante des Riffs. Wir haben natürlich gleich die Chance ergriffen und einen Einführungstauchkurs mitgemacht. Die Unterwasserwelt war atemberaubend schön. Wir konnten traumhafte Erinnerungen mit unserer Unterwasserkamera festhalten.

Unser Heimflug stand bevor. Wir konnten den Mietwagen auch wieder direkt am Flughafen zurückgeben und flogen über Brisbane nach Dubai. Da sich das mit der Marhaba Lounge auf unserem Hinflug als sehr positiv herausgestellt hat, haben wir dies auch auf dem Rückflug gebucht.

 

Eine traumhafte und erlebnisreiche Reise geht zu Ende! Wir haben von Australia Tours nach unserer Rückkehr ein wunderschönes Fotobuch über unsere Reise bekommen.

Ein wirklich schönes Geschenk! Herzlichen Dank!

 

Buchen Sie diese Reise unserer Kunden hier!

 

Februar/März

Südaustralien Deluxe mit Abschluss in den traumhaften Fiji-Inseln

Nach einem wirklich wunderschönen 5-tägigen Aufenthalt in Sydney mit Bridge Climb und Führung durchs Opernhaus haben wir in der Stadt unseren Mietwagen übernommen und uns aufgemacht in Richtung Hunter Valley. Wir verbrachten 2 sehr schöne und interessante Tage in wunderschöner Landschaft. Unser nächstes Ziel sollten die Blue Mountains sein. Wir freuten uns auf das luxuriöse „Lilianfels Resort“. Nach knapp 3 Stunden kamen wir dort an. Es hat uns sehr beeindruckt wie die Eukalyptuswälder wahrlich bläulich schimmern. Wir durften hier unvergessliche Tage erleben.

Auf der Weiterreise Richtung Melbourne legten wir mehrere Zwischenübernachtungen ein, in Kiama, Merimbula, Lakes Entrance und Walkerville. In Melbourne hatten wir 3 Nächte geplant. Das 5-Sterne Sofitel Melbourne on Collins im Herzen von Melbourne und mit Blick über die Stadt war perfekt um die Umgebung zu erkunden. Ein tolles Erlebnis war unsere vorgebuchte Tagestour „mit dem Fahrrad durch Melbourne“. Diese Tour hat uns sehr gut gefallen!

Nächster Stopp war Apollo Bay. Wir entschieden uns dort für eine Walbeobachtungstour. Das war spektakulär.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Deluxe-Bungalow im Boroka Downs Resort im wunderschönen Grampians Nationalpark. Hier lohnt es sich 3 Nächte zu bleiben. Wir hatten besonders viel Glück: Wir durften Kangaroos und Emus von unserer Terrasse aus beobachten.

Wir hielten noch eine Nacht in Robe und setzten dann mit der Fähre nach Kangaroo Island über. Wir hatten auch hier ein Luxushotel gebucht. Das war defintiv eine gute Entscheidung. Wer möchte das nicht … beim Abendessen die fantastische Aussicht übers Meer genießen und im Garten den Pinguinen beim Watscheln zusehen.

Und schon gings mit der Fähre wieder zurück aufs Festland. Wir blieben noch 3 Nächte in Adelaide bevor wir dann weiter nach Fiji flogen. Wir freuten uns auf 2 Wochen Entspannung pur.

Unsere Kreuzfahrt durch die traumhafte Inselwelt mit den schönsten und unberührtesten Stränden von Fiji war einfach der Wahnsinn. Würden wir sofort wieder buchen!

Den Abschluss unserer traumhaften Reise machte das 5-Sterne Likuliku Lagoon Resort auf Malolo Island. Die schneeweißen Sandstrände sind wirklich wunderschön und wir genossen einen fantastischen Bade- und Entspannungsaufenthalt. Das gebuchte Bungalow direkt am Strand war traumhaft mit Blick aufs Meer und eigenem Pool. 

Vielen Dank an Australia Tours, die die Reise für uns möglich gemacht haben.

 

Buchen Sie diese unvergessliche Reise unserer Kunden hier!

Februar/März

Südaustralien Deluxe mit Abschluss in den traumhaften Fiji-Inseln

Nach einem wirklich wunderschönen 5-tägigen Aufenthalt in Sydney mit Bridge Climb und Führung durchs Opernhaus haben wir in der Stadt unseren Mietwagen übernommen und uns aufgemacht in Richtung Hunter Valley. Wir verbrachten 2 sehr schöne und interessante Tage in wunderschöner Landschaft. Unser nächstes Ziel sollten die Blue Mountains sein. Wir freuten uns auf das luxuriöse „Lilianfels Resort“. Nach knapp 3 Stunden kamen wir dort an. Es hat uns sehr beeindruckt wie die Eukalyptuswälder wahrlich bläulich schimmern. Wir durften hier unvergessliche Tage erleben.

Auf der Weiterreise Richtung Melbourne legten wir mehrere Zwischenübernachtungen ein, in Kiama, Merimbula, Lakes Entrance und Walkerville. In Melbourne hatten wir 3 Nächte geplant. Das 5-Sterne Sofitel Melbourne on Collins im Herzen von Melbourne und mit Blick über die Stadt war perfekt um die Umgebung zu erkunden. Ein tolles Erlebnis war unsere vorgebuchte Tagestour „mit dem Fahrrad durch Melbourne“. Diese Tour hat uns sehr gut gefallen!

Nächster Stopp war Apollo Bay. Wir entschieden uns dort für eine Walbeobachtungstour. Das war spektakulär.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Deluxe-Bungalow im Boroka Downs Resort im wunderschönen Grampians Nationalpark. Hier lohnt es sich 3 Nächte zu bleiben. Wir hatten besonders viel Glück: Wir durften Kangaroos und Emus von unserer Terrasse aus beobachten.

Wir hielten noch eine Nacht in Robe und setzten dann mit der Fähre nach Kangaroo Island über. Wir hatten auch hier ein Luxushotel gebucht. Das war defintiv eine gute Entscheidung. Wer möchte das nicht … beim Abendessen die fantastische Aussicht übers Meer genießen und im Garten den Pinguinen beim Watscheln zusehen.

Und schon gings mit der Fähre wieder zurück aufs Festland. Wir blieben noch 3 Nächte in Adelaide bevor wir dann weiter nach Fiji flogen. Wir freuten uns auf 2 Wochen Entspannung pur.

Unsere Kreuzfahrt durch die traumhafte Inselwelt mit den schönsten und unberührtesten Stränden von Fiji war einfach der Wahnsinn. Würden wir sofort wieder buchen!

Den Abschluss unserer traumhaften Reise machte das 5-Sterne Likuliku Lagoon Resort auf Malolo Island. Die schneeweißen Sandstrände sind wirklich wunderschön und wir genossen einen fantastischen Bade- und Entspannungsaufenthalt. Das gebuchte Bungalow direkt am Strand war traumhaft mit Blick aufs Meer und eigenem Pool. 

Vielen Dank an Australia Tours, die die Reise für uns möglich gemacht haben.

 

Buchen Sie diese unvergessliche Reise unserer Kunden hier!

Februar/März

Südaustralien Deluxe mit Abschluss in den traumhaften Fiji-Inseln

Nach einem wirklich wunderschönen 5-tägigen Aufenthalt in Sydney mit Bridge Climb und Führung durchs Opernhaus haben wir in der Stadt unseren Mietwagen übernommen und uns aufgemacht in Richtung Hunter Valley. Wir verbrachten 2 sehr schöne und interessante Tage in wunderschöner Landschaft. Unser nächstes Ziel sollten die Blue Mountains sein. Wir freuten uns auf das luxuriöse „Lilianfels Resort“. Nach knapp 3 Stunden kamen wir dort an. Es hat uns sehr beeindruckt wie die Eukalyptuswälder wahrlich bläulich schimmern. Wir durften hier unvergessliche Tage erleben.

Auf der Weiterreise Richtung Melbourne legten wir mehrere Zwischenübernachtungen ein, in Kiama, Merimbula, Lakes Entrance und Walkerville. In Melbourne hatten wir 3 Nächte geplant. Das 5-Sterne Sofitel Melbourne on Collins im Herzen von Melbourne und mit Blick über die Stadt war perfekt um die Umgebung zu erkunden. Ein tolles Erlebnis war unsere vorgebuchte Tagestour „mit dem Fahrrad durch Melbourne“. Diese Tour hat uns sehr gut gefallen!

Nächster Stopp war Apollo Bay. Wir entschieden uns dort für eine Walbeobachtungstour. Das war spektakulär.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Deluxe-Bungalow im Boroka Downs Resort im wunderschönen Grampians Nationalpark. Hier lohnt es sich 3 Nächte zu bleiben. Wir hatten besonders viel Glück: Wir durften Kangaroos und Emus von unserer Terrasse aus beobachten.

Wir hielten noch eine Nacht in Robe und setzten dann mit der Fähre nach Kangaroo Island über. Wir hatten auch hier ein Luxushotel gebucht. Das war defintiv eine gute Entscheidung. Wer möchte das nicht … beim Abendessen die fantastische Aussicht übers Meer genießen und im Garten den Pinguinen beim Watscheln zusehen.

Und schon gings mit der Fähre wieder zurück aufs Festland. Wir blieben noch 3 Nächte in Adelaide bevor wir dann weiter nach Fiji flogen. Wir freuten uns auf 2 Wochen Entspannung pur.

Unsere Kreuzfahrt durch die traumhafte Inselwelt mit den schönsten und unberührtesten Stränden von Fiji war einfach der Wahnsinn. Würden wir sofort wieder buchen!

Den Abschluss unserer traumhaften Reise machte das 5-Sterne Likuliku Lagoon Resort auf Malolo Island. Die schneeweißen Sandstrände sind wirklich wunderschön und wir genossen einen fantastischen Bade- und Entspannungsaufenthalt. Das gebuchte Bungalow direkt am Strand war traumhaft mit Blick aufs Meer und eigenem Pool. 

Vielen Dank an Australia Tours, die die Reise für uns möglich gemacht haben.

 

Buchen Sie diese unvergessliche Reise unserer Kunden hier!

Februar/März

Südaustralien Deluxe mit Abschluss in den traumhaften Fiji-Inseln

Nach einem wirklich wunderschönen 5-tägigen Aufenthalt in Sydney mit Bridge Climb und Führung durchs Opernhaus haben wir in der Stadt unseren Mietwagen übernommen und uns aufgemacht in Richtung Hunter Valley. Wir verbrachten 2 sehr schöne und interessante Tage in wunderschöner Landschaft. Unser nächstes Ziel sollten die Blue Mountains sein. Wir freuten uns auf das luxuriöse „Lilianfels Resort“. Nach knapp 3 Stunden kamen wir dort an. Es hat uns sehr beeindruckt wie die Eukalyptuswälder wahrlich bläulich schimmern. Wir durften hier unvergessliche Tage erleben.

Auf der Weiterreise Richtung Melbourne legten wir mehrere Zwischenübernachtungen ein, in Kiama, Merimbula, Lakes Entrance und Walkerville. In Melbourne hatten wir 3 Nächte geplant. Das 5-Sterne Sofitel Melbourne on Collins im Herzen von Melbourne und mit Blick über die Stadt war perfekt um die Umgebung zu erkunden. Ein tolles Erlebnis war unsere vorgebuchte Tagestour „mit dem Fahrrad durch Melbourne“. Diese Tour hat uns sehr gut gefallen!

Nächster Stopp war Apollo Bay. Wir entschieden uns dort für eine Walbeobachtungstour. Das war spektakulär.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Deluxe-Bungalow im Boroka Downs Resort im wunderschönen Grampians Nationalpark. Hier lohnt es sich 3 Nächte zu bleiben. Wir hatten besonders viel Glück: Wir durften Kangaroos und Emus von unserer Terrasse aus beobachten.

Wir hielten noch eine Nacht in Robe und setzten dann mit der Fähre nach Kangaroo Island über. Wir hatten auch hier ein Luxushotel gebucht. Das war defintiv eine gute Entscheidung. Wer möchte das nicht … beim Abendessen die fantastische Aussicht übers Meer genießen und im Garten den Pinguinen beim Watscheln zusehen.

Und schon gings mit der Fähre wieder zurück aufs Festland. Wir blieben noch 3 Nächte in Adelaide bevor wir dann weiter nach Fiji flogen. Wir freuten uns auf 2 Wochen Entspannung pur.

Unsere Kreuzfahrt durch die traumhafte Inselwelt mit den schönsten und unberührtesten Stränden von Fiji war einfach der Wahnsinn. Würden wir sofort wieder buchen!

Den Abschluss unserer traumhaften Reise machte das 5-Sterne Likuliku Lagoon Resort auf Malolo Island. Die schneeweißen Sandstrände sind wirklich wunderschön und wir genossen einen fantastischen Bade- und Entspannungsaufenthalt. Das gebuchte Bungalow direkt am Strand war traumhaft mit Blick aufs Meer und eigenem Pool. 

Vielen Dank an Australia Tours, die die Reise für uns möglich gemacht haben.

 

Buchen Sie diese unvergessliche Reise unserer Kunden hier!

Februar/März

Südaustralien Deluxe mit Abschluss in den traumhaften Fiji-Inseln

  • Wir sind einfach nur begeistert!
  • ----

Nach einem wirklich wunderschönen 5-tägigen Aufenthalt in Sydney mit Bridge Climb und Führung durchs Opernhaus haben wir in der Stadt unseren Mietwagen übernommen und uns aufgemacht in Richtung Hunter Valley. Wir verbrachten 2 sehr schöne und interessante Tage in wunderschöner Landschaft. Unser nächstes Ziel sollten die Blue Mountains sein. Wir freuten uns auf das luxuriöse „Lilianfels Resort“. Nach knapp 3 Stunden kamen wir dort an. Es hat uns sehr beeindruckt wie die Eukalyptuswälder wahrlich bläulich schimmern. Wir durften hier unvergessliche Tage erleben.

Auf der Weiterreise Richtung Melbourne legten wir mehrere Zwischenübernachtungen ein, in Kiama, Merimbula, Lakes Entrance und Walkerville. In Melbourne hatten wir 3 Nächte geplant. Das 5-Sterne Sofitel Melbourne on Collins im Herzen von Melbourne und mit Blick über die Stadt war perfekt um die Umgebung zu erkunden. Ein tolles Erlebnis war unsere vorgebuchte Tagestour „mit dem Fahrrad durch Melbourne“. Diese Tour hat uns sehr gut gefallen!

Nächster Stopp war Apollo Bay. Wir entschieden uns dort für eine Walbeobachtungstour. Das war spektakulär.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Deluxe-Bungalow im Boroka Downs Resort im wunderschönen Grampians Nationalpark. Hier lohnt es sich 3 Nächte zu bleiben. Wir hatten besonders viel Glück: Wir durften Kangaroos und Emus von unserer Terrasse aus beobachten.

Wir hielten noch eine Nacht in Robe und setzten dann mit der Fähre nach Kangaroo Island über. Wir hatten auch hier ein Luxushotel gebucht. Das war defintiv eine gute Entscheidung. Wer möchte das nicht … beim Abendessen die fantastische Aussicht übers Meer genießen und im Garten den Pinguinen beim Watscheln zusehen.

Und schon gings mit der Fähre wieder zurück aufs Festland. Wir blieben noch 3 Nächte in Adelaide bevor wir dann weiter nach Fiji flogen. Wir freuten uns auf 2 Wochen Entspannung pur.

Unsere Kreuzfahrt durch die traumhafte Inselwelt mit den schönsten und unberührtesten Stränden von Fiji war einfach der Wahnsinn. Würden wir sofort wieder buchen!

Den Abschluss unserer traumhaften Reise machte das 5-Sterne Likuliku Lagoon Resort auf Malolo Island. Die schneeweißen Sandstrände sind wirklich wunderschön und wir genossen einen fantastischen Bade- und Entspannungsaufenthalt. Das gebuchte Bungalow direkt am Strand war traumhaft mit Blick aufs Meer und eigenem Pool. 

Vielen Dank an Australia Tours, die die Reise für uns möglich gemacht haben.

 

Buchen Sie diese unvergessliche Reise unserer Kunden hier!

Januar/Februar

Südaustralien & Fiji Inseln Deluxe

  • Wir sind vollkommen begeistert! Dieser Urlaub war der absolute Traum!!!
  • ----

Wir sind vollkommen begeistert! Dieser Urlaub war der absolute Traum!!!

Nach einem wirklich wunderschönen 5-tägigen Aufenthalt in Sydney mit Bridge Climb und Führung durchs Opernhaus haben wir in der Stadt unseren Mietwagen übernommen und uns aufgemacht in Richtung Hunter Valley. Wir verbrachten 2 sehr schöne und interessante Tage in wunderschöner Landschaft. Unser nächstes Ziel sollten die Blue Mountains sein. Wir freuten uns auf das luxuriöse „Lilianfels Resort“. Nach knapp 3 Stunden kamen wir dort an. Es hat uns sehr beeindruckt wie die Eukalyptuswälder wahrlich bläulich schimmern. Wir durften hier unvergessliche Tage erleben.

Auf der Weiterreise Richtung Melbourne legten wir mehrere Zwischenübernachtungen ein, in Kiama, Merimbula, Lakes Entrance und Walkerville. In Melbourne hatten wir 3 Nächte geplant. Das 5-Sterne Sofitel Hotel im Herzen von Melbourne mit Blick über die Stadt war perfekt um die Umgebung zu erkunden. Ein fantastisches Erlebnis war es mit dem Fahrrad durch Melbourne zu fahren. Die Tour hatten wir schon im Voraus gebucht und es hat uns wirklich sehr gut gefallen!

Nächster Stopp war Apollo Bay. Wir entschieden uns dort für eine Walbeobachtungstour. Das war spektakulär.

Ein weiteres Highlight unserer Reise war ein Deluxe-Bungalow im Boroka Downs Resort im wunderschönen Grampians Nationalpark. Hier lohnt es sich 3 Nächte zu bleiben. Wir hatten besonders viel Glück: Wir durften Kangaroos und Emus von unserer Terrasse aus beobachten.

Wir hielten noch eine Nacht in Robe und setzten dann mit der Fähre nach Kangaroo Island über. Wir hatten auch hier ein Luxushotel gebucht. Das war definitiv eine gute Entscheidung. Wer möchte das nicht … beim Abendessen die fantastische Aussicht übers Meer genießen und im Garten den Pinguinen beim Watscheln zusehen.

Und schon gings mit der Fähre wieder zurück aufs Festland. Wir blieben noch 3 Nächte in Adelaide bevor wir dann weiter nach Fiji flogen. Wir freuten uns auf 2 Wochen Entspannung pur.

Unsere Kreuzfahrt durch die traumhafte Inselwelt mit den schönsten und unberührtesten Stränden von Fiji war einfach der Wahnsinn. Würden wir sofort wieder buchen!

Den Abschluss unserer traumhaften Reise machte das 5-Sterne Likuliku Lagoon Resort auf Malolo Island. Die schneeweißen Sandstrände sind wirklich wunderschön und wir genossen einen fantastischen Bade- und Entspannungsaufenthalt. Das gebuchte Bungalow direkt am Strand war traumhaft mit Blick aufs Meer und eigenem Pool. 

 

Vielen Dank an Australia Tours, die die Reise für uns möglich gemacht haben.

 

 

Buchen Sie diese Reise unserer Kunden hier!

März

Erlebnis Australien mit Badeurlaub auf Bora Bora

  • Diese Reise war einfach ein Traum. Unser Dankeschön gilt den Organisatoren von Australia Tours.
  • ----

Unser Flug ging über Dubai nach Sydney. Die Fluggesellschaft Emirates ist wirklich sehr zu empfehlen. Auch obwohl wir in der sogenannten Holzklasse flogen, kamen wir doch sehr entspannt an. Damit wir uns vor Ort nicht noch um Transfers kümmern müssen und den Urlaub voll auskosten können, haben wir diese schon von unserem Reiseveranstalter Australia Tours organisieren lassen.

So stand dann auch ein netter Herr mit Schild mit unserem Namen am Flughafen in Sydney und brachte uns zum Hotel. Aus dem Zimmer aufs Opernhaus zu blicken ist schon Luxus pur.

Eine schöne Hafenrundfahrt hatten wir für den Abend gebucht. Im Dämmerlicht durch den Hafen Sydneys zu fahren und ein gemütliches Abendessen in wirklich schöner Atmosphäre zu genießen hat uns sehr gefallen – eine schöne Einstimmung auf diese tolle Reise, die auf uns wartete.

An unserem dritten Tag in Sydney besuchten wir die wunderschönen Blue Mountains. Gute 90 Km von Sydney entfernt, liegen diese tatsächlich bläulich schimmernden Berge. Unsere Wanderung durch den Regenwald war toll und wir lernten Vieles über die Kultur der Aborigines sowie die Nahrung und Medizin im Busch. Dies war ein sehr gelungener Ausflug.

Nach dem Frühstück stand unser Transfer schon wieder bereit für unseren Flug nach Cairns in Queensland. Nach unserer Ankunft konnten wir sofort unseren Mietwagen abholen und fuhren gleich in den Daintree Nationalpark ungefähr 80 km nördlich von Cairns. Nach gut einer Stunde erreichten wir unsere Unterkunft für die nächsten 2 Nächte – die „Silky Oaks Lodge“. Ein Traum mitten im Regenwald. Die Bungalows sind alle freistehend, sehr luxuriös und bieten völlige Privatsphäre. Die Silky Oaks Lodge hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Wir unternahmen tolle Wanderungen und machten eine Kanufahrt auf dem Mossman River.

Die 3 Tage im Daintree Nationalpark sind wie im Fluge vergangen …. Hier hätten wir es auch noch länger ausgehalten.

Wir fuhren zurück nach Cairns, gaben den Mietwagen wieder am Flughafen ab und gingen an Bord für unseren Flug ins Rote Zentrum, nach Ayers Rock. Auch hier wurden wir wieder freundlich erwartet und zum Hotel gebracht. Das FirstClass Hotel mitten im Outback war grandios. Für heute stand noch eine Wanderung bei den Felsen genannt Olgas (Kata Tjuta) mit Sonnenuntergang am Ayers Rock an. Das war vielleicht ein Erlebnis. Ein wahnsinnig tolles Farbenspiel das den Uluru feuerrot erscheinen ließ.  

Von Australia Tours bekamen wir als besonderes Highlight unserer Reise die Empfehlung ein außergewöhnliches Abendessen am Ayers Rock mitten in den Dünen bei Sonnenuntergang zu genießen. Und das buchten wir dann auch. Und wir können nur sagen – es war unvergesslich. Herzlichen Dank für dieses schöne Ereignis.

  

Australien – ADE! Südsee – WIR KOMMEN!

 

Transfer zum Flughafen erfolgte wieder ohne Probleme und weiter ging es über Melbourne und Auckland nach Papeete/Tahiti.

Durch die Zeitverschiebung haben wir einen Urlaubstag gewonnen. Toll!

Unser Ziel war die Insel Bora Bora. Per kleinem Flugzeug erreichten wir die Insel und auch hier funktionierten die Transfers einwandfrei. Schnell waren wir am Hotel für die nächste Woche angekommen. Das Le Meridien Bora Bora war einfach der Wahnsinn. Wir hatten ein Overwater Bungalow gebucht, welches auf Stelzen über dem Meer gebaut war und teilweise mit Glasboden versehen war wodurch wir die Fische beobachten konnten. Wir konnten es kaum fassen, wir waren überwältigt. Die nächsten 7 Tage genossen wir mit Schnorcheln, Baden, Sonnen, Entspannen, Tauchen, Tretboot fahren … Wir verbrachten eine wirklich wunderschöne Traumwoche hier auf Bora Bora.  

Zeit für die Rückreise.

 

Diese Reise war einfach ein Traum. Unser Dankeschön gilt den Organisatoren von Australia Tours.

 

Buchen Sie diese Reise unserer Kunden hier!