Loading

Haben Sie Fragen?
08374 240 73-0

Wildromantischer Westen und abenteuerlicher Norden

Code: 109150
australien-wave-rock-g19 australien-schnorcheln-ningaloo-reef-g19 australien-roebuck-bucht-broome-g19 australien-karijini-national-park-g19 australien-pinnacles-g19
australien-wave-rock-g19 australien-schnorcheln-ningaloo-reef-g19 australien-roebuck-bucht-broome-g19 australien-karijini-national-park-g19 australien-pinnacles-g19

Reiseberaterin

diana diethei

Diana Diethei

Haben Sie noch Fragen? Gerne plane ich Ihre Traumreise frei nach Ihren Wünschen. Schreiben Sie mir eine persönliche E-Mail!

Rufen Sie uns an!
+49(0)8374 240 73-0


Highlights Ihrer Reise

Westaustralien und das Northern Territory haben es in sich - wildromantisch und einfach nur schön. Riesige Karri-Bäume im Süden, traumhafte Strände entlang des Indischen Ozeans und endlose Weiten im Norden bei Broome und dann wird es noch abenteuerlicher: es geht im Allradfahrzeug durch die malerische Kimberley Region entlang des Victoria River nach Darwin, wo wir dem weltberühmten Kakadu-Nationalpark einen Besuch abstatten. Eine nicht alltägliche Reise mit Unterbringung in Hotels der gehobenen Klasse, max. 12 Personen und mit deutschsprachiger Reiseleitung.

Teilnehmerzahl:
min. 10 Personen - max. 12 Personen

1. Tag | Anreise Perth
Sie reisen von Deutschland über Dubai nach Perth in Australien.


2. Tag | Ankunft Perth 
Nach Ihrer Ankunf in Perth erfolgt Ihr kostenfreier Transfer zu Ihrem Stadthotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. 


3. Tag | Perth
Heute haben Sie die Möglichkeit die Stadt Perth auf eigene Faust zu erkunden. Perth ist die einzige Großstadt Australien’ s in welcher man sich an schönen Stränden erfreuen, in naturbelassener Buschlandschaft relaxen, Weine der Spitzenklasse genießen und gerade mal 30 Minuten vom Stadtzentrum entfernt einen Sonnenuntergang über dem Ozean erleben kann. Perth ist auch die Hauptstadt mit den meisten Sonnenstunden - im Durchschnitt 3000 pro Jahr und brüstet sich mit19 sauberen und nicht überfüllten Stränden, vom kultigen Cottesloe Beach bis hin zum Hotspot für Surfer, dem Scarborough Beach. Am Swan River gelegen ist Perth eine lebende Postkarte mit den besten Blicken vom Kings Park und dem Botanischen Garten - einer der größten innerstädtischen Parks der Welt. Größer als New York’ s Central Park findet man hier viele Wege sich an den über 400 ha großen, mit vielen Skulpturen, die im natürlichen Buschland zu finden sind, Gartenlandschaften zu erfreuen. Spazieren Sie im Baumwipfelpfad, lernen Sie auf einer kulturellen Tour mit Ureinwohnern, machen Sie ein Picknick unter den Eukalyptusbäumen und im Frühling können Sie blühende Wildblumen sehen.


4. TagPerth - Albany
 
Wir fahren Richtung Süden in die Region des Holzfällerortes Pemberton. Hier haben Wagemutige die Möglichkeit, einen der höchsten "Feueraussichtsbäume" der Welt zu erklimmen. Durch riesige Wald- und Nationalparkgebiete mit imposanten Karri-Bäumen gelangen wir ins Tal der Giganten, wo sich 300 bis 400 Jahre alte Baumriesen befinden. Auf einem Rundgang auf dem Tree Top Walk bestaunen Sie aus der Vogelperspektive die stummen Zeugen einer Millionen Jahre alten Vergangenheit. Via Denmark gelangen wir nach Albany.


5. Tag | Albany - Hyden 
Eine Stadtbesichtigung von Albany und der Panoramablick vom Mount Clarence über den King George Sound, wo 1826 die ersten Siedler Westaustraliens landeten, vermittelt uns die historische Bedeutung dieser Region am Südozean. Danach erkunden wir Natural Bridge und The Gap im Torndirrup Nationalpark. Die Weiterreise führt uns in die Stirling Range, welche durch die ungewöhnliche, insulare Lage viele seltene und endemische Pflanzenarten beheimatet. Dieses Bergmassiv bildet eine klimatische Insel in der trockenwarmen Ebene. Am späten Nachmittag treffen wir in Hyden ein.


6. Tag | Hyden - Perth 
Heute Morgen besichtigen wir die berühmte, erstarrte Brandungswelle, den Wave Rock. Wir haben genug Zeit, diese Sehenswürdigkeit in Ruhe zu erkunden und die Geschichte dieses einzigartigen Naturdenkmals besser zu verstehen. Die Weiterreise Richtung Perth führt durch den ausgedehnten Weizengürtel der westaustralischen Wheatlands. In York, der ältesten Inlandsiedlung Westaustraliens, versetzt Sie ein Spaziergang zurück in die Zeit der ersten Siedler. Die alten, guterhaltenen Häuser mit den Originalfassaden zeugen heute noch von der Atmosphäre der Pionierzeit. Hier begrüßt uns die liebliche Landschaft des Avon Valley. Auf einer Emufarm erhalten Sie wissenswerte Informationen und Details über das erstaunliche Wappentier Australiens. Am frühen Abend erreichen wir Ihr Hotel in Perth.


7. Tag | Perth - Geralton
Wir verlassen die Metropole Richtung Norden. Die Reise führt via Lancelin nach Cervantes, dem Eingang des Nambung Nationalparks. Die Pinnacles, welche zu den meist besuchten Naturwundern des Staates zählen, liegen in einer flachen, fast unwirklich scheinenden Wüstenlandschaft. Während eines Rundganges bieten tausende bizzare, bis zu fünf Meter hohe Kalksteinsäulen atemberaubende Fotomotive. Nach einer unterhaltsamen Reise entlang der Küste über Jurien Bay und Leeman gelangen wir nach Geraldton, der sonnigsten Stadt von Westaustralien. Einen Überblick über Geraldton und die Grey’ s Bay vermittelt unser Besuch auf dem Mount Scott, der zugleich eine Gedenkstätte für die Opfer des vor der Küste gesunkenen Kriegsschiffes HMAS Sydney II beherbergt. Zum Abschluss des Tages Besichtigung der architektonisch interessanten St. Francis Xavier Kathedrale im Zentrum von Geraldton.


8. Tag | Geraldton - Kalbarri
Heute Vormittag besuchen wir per Kleinflugzeug die Gruppe der Wallabi-Inseln im Houtman-Abroholos-Archipel. Hier strandete 1629 das niederländische Handelsschiff Batavia. Danach kam es zu einer blutigen Meuterei. Zurück auf dem Festland geht es via Küstenstrasse über Port Gregory in den Kalbarri Nationalpark. Die schroffen Küstenformationen sind von beeindruckender Schönheit. Gegen Abend treffen wir im verträumten Kalbarri ein.


9. Tag | Kalbarri - Monkey Mia (Shark Bay)
Nach dem Frühstück fahren wir erneut in den Kalbarri Nationalpark, dieses Mal mit überwältigendem Blick hinunter in die Murchison Gorge. Saisonabhängig finden wir auf unserer anschliessenden Fahrt durch den Kalbarri Nationalpark in das World Heritage Gebiet von Shark Bay die für Westaustralien berühmten "Wildflowers". Am Nachmittag erreichen wir Monkey Mia, die Heimat der berühmten Delfine, die fast jeden Tag im Jahr freiwillig zur Fütterung an den Strand geschwommen kommen. Nach dem Abendessen lassen wir uns im Rahmen eines kurzen Spazierganges von einem ansässigen Aborigene mit Urgeschichten und Didgeridoo Klängen unter dem intensiven Sternenhimmel Westaustraliens verzaubern.


10. Tag | Monkey Mia (Shark Bay) - Carnarvon
Morgens haben Sie Gelegenheit, der Delfinfütterung aus nächster Nähe beizuwohnen sowie viele interessante und faszinierende Informationen über dieses intelligente Lebewesen zu erfahren Das Shark Bay Interpretive Centre in Denham hält viele interessante Informationen rund um das Weltnaturerbegebiet bereit. Auf unserer Weiterfahrt ein erster Stopp an der einzigartigen Shell Beach. Die ältesten Lebensformen der Welt - die einzigartigen Stromatoliten - bestaunen wir bei einem weiteren Stopp bei Hamelin Pool. Eindrücke vom Outback Australiens begleiten Sie auf der heutigen Etappe bis Carnarvon.


11. Tag | Carnarvon - Coral Bay (Ningaloo Reef)
Heute Vormittag gemütliche Fahrt nach Coral Bay, dem südlichen Ende des Ningaloo Reefs. Kenner behaupten, die Unterwasserwelt hier am Ningaloo Riff sei hier vielfältiger als am Great Barrier Reef. Das Riff ist nicht weit vom Strand entfernt und kann so mit "Flossen und Schnorchel" und beim Ausflug mit einem Glasbodenboot entdeckt werden. Es ist Heimat vieler Meereslebewesen wie Korallen, seltener Seesterne, Krabben, Krebse und von über 500 Arten verschiedener Fische.


12. Tag | Coral Bay - Exmouth (Ningaloo Reef)
Fahrt ins nördlich gelegene Exmouth und den Cape Range Nationalpark. Vom Vlaming Head Lighthouse bietet sich ein grandioser Blick über das North West Cape, das Ningaloo Reef und die mächtigen Antennen der Harald E. Holt Militärstation. Während einer Wanderung in der Mandu Mandu Gorge halten wir Ausschau nach seltenen Felskängurus. In der malerischen und zum Schwimmen sicheren Turquoise Bay geniessen wir nochmals den Ningaloo Marine Park mit seiner artenreichen und farbenprächtigen Unterwasserwelt. Rückfahrt zum Hotel in Exmouth.


13. Tag | Exmouth - Karijini Nationalpark
Heute durchqueren wir in nordöstlicher Richtung die Pilbara Region. In der Sprache der Urbewohner bedeutet der Name "bilypara" soviel wie trocken. Kein Wunder, denn die Region, welche flächenmässig fast doppelt so gross ist wie Deutschland, ist fast zur Hälfte geprägt von roter Wüste und roten Bergkämmen. Unsere heutige Unterkunft liegt mitten im Karijini Nationalpark. Für eine fantastische Atmosphäre und absolute Nachtruhe ist also gesorgt!


14. Tag | Karijini Nationalpark
Das Gestein von Westaustraliens zweitgrösstem Nationalpark zählt zu den ältesten der Welt, die Landschaftsformen zu den farbenprächtigsten und eindrücklichsten in ganz Australien. Das vom Eisenerz rotbraun gefärbte Hochland bietet unzählige Schluchten mit ständigen Wasserlöchern und spektakuläre Aussichtspunkte. Wir wandern unter anderem zu Fortescue Falls und Fern Pool, deren ganzjährige Pools zum Plantschen einladen. Besichtigung von Oxer Lookout mit seiner phantastischen Aussicht über vier aufeinandertreffende Schluchten.


15. Tag | Karijini Nationalpark - Port Hedland
Im Gebiet von Tom Price werden gigantische Eisenerzvorkommen mit Open Cut Mining abgebaut. Am Vormittag vermittelt uns der Besuch einer dieser Minen Eindrücke und Grössenverhältnisse der unglaublichen Dimensionen auf dem australischen Kontinent. Tief in die Gesteinsschichten hineingefräste Schluchten sowie bunte Felsformationen machen den Zauber dieser rauen Landschaft aus. Um die Mittagszeit verlassen wir das Eisenerzgebiet Westaustraliens Richtung Port Hedland, wo wir mit etwas Glück einen der durchschnittlich 2 bis 3 km langen imposanten Eisenerzüge ein- oder ausfahren sehen.


16. Tag | Port Hedland - Broome
Auf unserer heutigen Reise Richtung Norden begleitet uns die spärliche und niedrige Vegetation der Great Sandy Desert. Die gesamte Nordküste von Westaustralien wird von grossflächigen Mangrovenwäldern gesäumt. Eine nennenswerte Ausnahme bildet der Eighty Mile Beach. Der weisse Strand schimmert hier mit dem blauen Meer um die Wette und lädt zum Verweilen oder Muscheln sammeln ein. Stachelrochen, Steinfische und Haie sind gute Argumente tendenziell an Land zu bleiben. Am Abend treffen wir in Australiens Perlenmetropole Broome ein. In diesem lebendigen Städtchen lacht die Sonne vom Himmel und der Mond schickt regelmässig eine Treppe zur Erde.


17. Tag | Broome
Mit seinen rund 15‘ 000 Einwohnern ist Broome das touristische Zentrum der Kimberley Region. Mit seinem zwischen intellektuell und alternativ schwankendem Flair liegt es voll im Trend. Chinatown, das kleine, einheitlich gestaltete Stadtzentrum mit leicht asiatischem Touch ist der Mittelpunkt aller städtischen Aktivitäten. Neben Sun Picture, dem ältesten Open-Air Kino der Welt, findet sich eine hohe Anzahl an Strassencafés, Restaurants, Galerien, Souvenir- und Perlenschmuckgeschäften. Schliesslich war und ist Broome eine Perlenfischerstadt. Während früher das Perlmutt im Vordergrund stand, sind es heute Zuchtperlen. In den Anfangsjahren waren die Risiken für die Perlentaucher ausserordentlich hoch. Noch heute zeugen zwei besondere Ruhestätten von Broomes multikultureller Vergangenheit, der Chinesische Friedhof und der Japanische Friedhof. Bei Gantheaume Point, wo sich steile, rote Sandsteinklippen in den tiefblauen Ozean stürzen, kann man bei Ebbe 130 Millionen Jahre alte Fussabdrücke von Dinosauriern sehen.

* Optional ½ Tag: In Australien ist vieles etwas anders. Hier gibt es beispielsweise Wasserfälle, die waagerecht verlaufen! Die Horizontal Falls in der Talbot Bay, die von den Gezeiten verursacht werden, zählen zu den grossen Naturwundern Australiens. Und genau dieses Naturwunder gibt es während dieser Tour zu bestaunen! Von Broome aus fliegen Sie mit einem Wasserflugzeug in die geschützte Bucht der Talbot Bay. Hier wechseln Sie das Fortbewegungsmittel und besteigen das schnellste Boot der Kimberley Region, die "Jet-Stream". Die Fahrt - mit voller Kraft durch die Horizontal Waterfalls - garantiert einen Nervenkitzel. Danach ist genügend Zeit, die fantastischen und unberührten Buchten und Inselwelt vom Boot aus in aller Ruhe zu geniessen. Schliesslich gehts auf dem Luftweg zurück nach Broome. Aus dem tief fliegenden Flugzeug lassen sich Cape Leveque, Beagle Bay, Willie Creek Pearlfarm und Cable Beach wunderbar bestaunen. Der Ausflug endet mit dem Transfer zurück zum Hotel.

* Die horizontalen Wasserfälle sind ein Naturphänomen, welches von täglich wechselnden Gezeiten beeinflusst wird. Touren finden daher nur statt, wenn die vorhergesagten Gezeitenbewegungen nicht gleich Null sind.


18. Tag | Broome - Fitzroy Crossing
Im sauberen, warmen und türkisfarbenen Meerwasser vor Broome wachsen Perlen heran, die zu den begehrtesten der Welt zählen. Perlentaucher aus aller Welt suchten hier ihr Glück und liessen Broome zur Perlenmetropole des Landes werden. In der einzigen, den Besuchern zugänglichen Perlenfarm in der Kimberley, erfahren Sie alles Wissenswerte über die Perlenzucht. Nach diesem schmucken und informativen Besuch verlassen wir Broome nordwärts. Bei Derby besuchen wir dessen Hauptattraktion mit dunkler Vergangenheit, den Gefängnisbaum. Im hohlen Stamm des alten Boab Baumes wurden früher Aborigine Sträflinge eingesperrt. Heutzutage ist der knollige Riese geschützt und sollte aus Respekt vor diesem Ort und seiner Geschichte nicht mehr betreten werden. Auf dem Northern Highway Nr. 1 reisen wir gemütlich Richtung Fitzroy Crossing, unserem heutigen Tagesziel.


19. Tag | Fitzroy Crossing - Mt Hart Homestead
Auf seinem Weg zum Ozean durchschneidet der mächtige Fitzroy River die Geikie Range, ein zerklüftetes Kalksteingebirge. Der Fluss hat auf einer Länge von 14 km die Wände des urzetilichen Devonian Great Barrier Reef freigelegt. Die entstandene Schlucht, die Geikie Gorge, ist das Herzstück des Nationalparks. Bei einer Bootsfahrt besteht die Möglichkeit, Süsswasserkrokodile zu beobachten und die bis 30 m hohen Wände des trockengelegten Korallenriffs zu bewundern. Danach starten wir unser Kimberley Abenteuer. Wir fahren unseren ersten Abschnitt auf der zum Mythos unter den Pisten aufgestiegenen Gibb River Road. Sie ist eine der bekanntesten Strassen im Nordwesten Australiens. Ihre Geschichte begann als reine Viehroute, entlang derer berittene Farmarbeiter die riesigen Rinderherden der umliegenden Farmen zu den Häfen von Derby und Wyndham trieben. Im Tunnel Creek Nationalpark erwartet Sie ein ganz spezielles Erlebnis: Wir werden den Park nicht durchwandern, sondern durchwaten. Der Weg führt im Bachbett des Tunnel Creek durch ein rund 750 m langes Höhlensystem - dem ältesten Westaustraliens - unter der Napier Range hindurch. Die Anfahrt zum Windjana Gorge Nationalpark ist eindrucksvoll. Einer unüberwindbaren Mauer gleich ragen die senkrechten Felswände der Napier Range aus der flachen Grassavanne empor. Vor 350 Millionen Jahren bedeckte ein seichtes Tropenmeer weite Teile des Nordwestens von Australien. Nachdem sich das Meer langsam zurückzog, schnitten Flüsse tiefe Schluchten in die exponierten Teile des ehemaligen Riffs. Heute noch zeugen Fossilien von Meereslebewesen, die man in den Felswänden der Schluchten findet, von der geologischen Formung der Region. Am Abend erreichen wir unser heutiges Ziel. Wir geniessen ein gemeinsames Abendessen in fantastischer Atmosphäre.


20. Tag | Mt Hart Homestead - Home Valley Station
Die landschaftlichen Höhepunkte der heutigen Etappe bilden mit Sicherheit die verschiedenen Schluchten entlang der Gibb River Road. Unser erster Stopp ist Galvans Gorge. Allerdings handelt es sich nicht unbedingt um eine Schlucht, sondern um einen idyllischen, von Felswänden umrahmten Badepool. Dieser Platzt gefiel schon den Ureinwohnern und so hinterliessen sie hier ihre Felsmalereien. Die Rede ist von Wandjinas, den charismatischen Ahnenwesen der in der Kimberley lebenden Aborigines. Ganz in der Nähe des Mt Barnett Roadhouse besuchen wir die hübsche Manning Gorge mit seinem kristallklaren Wasser. Gute Möglichkeit zum Beobachten der vielseitigen Vogelwelt. Am Abend erreichen wir Home Valley Station, eine noch aktiv von Aborigines betriebenen Rinderfarm.


21. Tag | Home Valley Station - Kununurra
Heute morgen überqueren wir den Pentecost River. Staubpiste, Flussüberquerungen, Bodenwellen - die legendäre Gibb River Road sorgt für grenzenloses Fahrvergnügen. Der Weg ist das Ziel, und als Wegzehrung gibt es die atemberaubende Schönheit der Kimberley Region. Im privat geführten El Questro Wilderness Park nehmen wir an einer abenteurlichen Jeep-Tour teil, bei der wir viele informative Erklärungen über die Geschichte der Farm erhalten. Zudem erfahren wir erstaunliche Ernährungsmöglichkeiten um in einer harschen Umgebung wie dieser ohne konventionelle Einkaufsformen überleben zu können. Schon bald geht die rund 660 km lange Fahrt über eine der grossartigsten Geländefahrzeugstrecken Australiens zu Ende. Die letzten Kilometer nach Kununurra legen wir auf dem Great Northern Highway zurück.


22. Tag | Kununurra - Bungle Bungle - Kununurra
Der heutige Ausflug ist ein Erlebnis der Superlative. Er bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, die einzigartigen Felsformationen Bungle Bungle aus der Luft und zu Fuss zu erleben. Vom Kleinflugzeug aus geniessen Sie atemberaubende Aussichten auf den Lake Argyle, die Carr Boyd Range und riesige Rinderfarmen. Während des Landeanflugs öffnet sich Ihnen eine Wunderwelt aus Sandstein. Durch steile Felsdome und bizarre Sandsteinkuppeln gelangen Sie mit einem Allradfahrzeug und zu Fuss zur beeindruckenden Cathedral Gorge. Lassen Sie während des Picknicks die wie Bienenkörbe wirkenden Natursteinskulpturen auf sich einwirken. Auf dem Rückflug bestaunen Sie aus der Vogelperspektive die Argyle Diamantenmine und die schroffen Hügelzüge der Osmand Range. Dieser Tag wird Ihnen garantiert ein Leben lang in Erinnerung bleiben.


23. Tag | Kununurra - Katherine
Mit einem Blick vom Kelly Knob Lookout verabschieden wir uns von Kununurra und Westaustralien, denn schon bald passieren wir die Grenze zum Northern Territory. Der Weg führt uns auf dem Victoria Highway nach Katherine.


24. Tag | Katherine - Cooinda (Kakadu Nationalpark
Den heutigen Tourtag beginnen wir nach dem Frühstück mit einer 2-stündigen Bootsfahrt durch die spektakuläre Katherine Schlucht. Ein wunderbares Erlebnis mit herrlichen Aussichten und der Möglichkeit, Aboriginal-Felsmalereien zu bewundern. Über den Kakadu Highway erreichen wir schliesslich den Kakadu Nationalpark. Ein Rundgang bei Nourlangie Rock, einer Stätte eindrucksvoller Aboriginal - Galerien, präsentiert Ihnen eine Mischung aus bis zu 20'000 Jahre alten Malereien.


25. Tag | Cooinda (Kakadu Nationalpark) - Darwin
Während einer eindrücklichen Bootsfahrt frühmorgens in Yellow Water, einem in der Trockenzeit beliebten Zufluchtsort verschiedenster Tiere, haben Sie die einmalige Gelegenheit, Krokodile und vielfältige Vogelarten in ihrer natürlichen Umgebung aus nächster Nähe zu beobachten. Bei Ubirr Rock im Herzen des Kakadu Nationalparks haben Sie genügend Zeit, weitere Aboriginal Rock Art in den Höhlen und an den Klippen zu bewundern (die älteste Galerie der Welt) und den wunderbaren Panoramablick über den Kakadu Park zu geniessen. Nach einem Halt im Mamukala Feuchtgebiet, das uns ermöglicht, Tausende von Magpie-Gänsen zu beobachten, verlassen wir dieses fantastische Weltnaturerbe der UNESCO und fahren nach Darwin, wo diese unvergessliche Reise am Abend bei Ihrem gebuchten Hotel endet.


26. und 27. Tag | Darwin 
Genießen Sie Ihre letzten beiden Tagen in der tropischen Stadt Darwin und erkunden Sie diese auf eigene Faust. 


28. Tag | Abreise Darwin 
Heute endet Ihre Australienreise. Sie fahren eigenständig von Ihrem Hotel zum Flughafen, wo Sie dann Ihre Heimreise antreten. Ankunft in Deutschland am 29. Tag. 


Enthaltene Leistungen

  • Flug mit Emirates in der Economy Class ab/bis Deutschland (inkl. aller Steuern/Taxen, Stand 09/18)
  • alle Transfers vor Ort
  • deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • Loungezugang in München und Dubai (Hin-/ Rückflug)
  • 3-tägige Tour in den Südwesten von Perth (inkl. 2 x Frühstück, 2 x Abendessen)
  • Eintrittsgebühren für Nationalparks
  • 19-tägige Tour von Perth nach Darwin (inkl. 18 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 1 x Abendessen)
  • Flug über Abroholos Inseln
  • Flug über Bungle Bungle Nationalpark
  • Fahrt im Glasbodenboot an der Westküste
  • Bootsfahrt Katherine Gorge und Yellow Waters
  • Jeep Tour in El Questro
  • Transport im Allradfahrzeug
  • 26 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels und Safarizelten
  • Sicherungschein und hochwertige Reiseunterlagen

Preise pro Person in €

Termine Doppelzimmer ink. Flug
01.05.2019 ab 9.506,00 €