Loading

Haben Sie Fragen?
08374 240 73-0

Noosa Queensland

Umgeben von traumhaften Stränden, Flüssen, Hinterland und Nationalparks bietet die Region Noosa ein vielseitiges Angebot an Aktivtäten, Abenteuer, Touren und Möglichkeiten und das in wunderschöner, natürlicher Umgebung. Jeder findet hier einen Ort, wo er die Natur in sich aufsaugen und relaxen kann.

Wenn Sie Freiheit und wildromantische Landschaften lieben, dann sind Sie hier richtig. Noosa bietet für jeden Besucher etwas. In der Gegend um Noosa findet man eine Vielzahl von schönen Städten, die an der Küste oder an Flüssen liegen und vor allem das Umland mit seinen entspannten und legeren Siedlungen. Der Hauptstrand von Noosa ist einer der wenigen Strände entlang der australischen Küste, der Richtung Norden zeigt und besonders für Familien geeignet ist: keine großen Wellen und patrouilliert von den australischen Lifesavern – den Rettungsschwimmern. Ein sehr guter Ort, das Wellenreiten zu lernen. Der Strand ist das gesamte Jahr über perfekt und sicher zum Schwimmen und nur ein paar Schritte von der berühmten Flaniermeile Hastings Street mit schönen Unterkünften, Restaurants und Bars entfernt.

Coolum SunshineCoast Cr TEQ 109118

Noosa Groyne ist der perfekte Ort, wo man von und mit einem Weltmeister das Surfen lernen kann. Noosa Spit ist für unsere Vierbeinigen Freunde geschaffen und auch ein populärer Ort der Einheimischen für ein Picknick. Im Noosa Nationalpark – gerade mal 10 Minuten zu Fuss von der Hastings Street entfernt befindet sich der Eingang zum Nationalpark – gibt es einige menschenleere Strände wie z.B. Alexandria Bay. Die Strände sind großartige und bekannt sowohl bei Surfern als auch bei Strandliebhabern, jedoch nicht patrouilliert. 

Sunshine Beach – ein weiterer patrouillierter Strand ähnlich schön, aber mit wesentlich höheren Wellen und einer Länge von 15 km. Der Strand ist sehr populär für Surfer, speziell nahe dem Kap. In Strandnähe findet man auch die Anwesen verschiedener Prominenten von Noosa. Sunrise Beach – patrouilliert an allen Wochenenden und während der Hauptsaison in den Ferien. Auch gut zum Fischen und Surfen geeignet. 

Castaways Beach – verfügt über einen guten Zugang und ist popular für die lokalen Surfer. Marcus Beach – befindet sich in der Nähe des Ortes Peregian. Nicht patrouilliert, aber hier findet man tolle Wellen vor und exzellent für das Fischen geeignet. Peregian Beach – etwa 10 km südlich vom Sunshine Beach Richtung Süden liegt der Ort Peregian mit seinem patrouillierten Surfstrand. Die nette Ortschaft vermittelt einem sofort ein angenehmes Gefühl, verfügt für denjenigen über viele Geschäfte und Cafés, der vom Sand genug hat. 

Coolum Beach – prahlt mit den besten Uferpromenaden aus Holz an der Sunsine Coast, die hier über mehrere Kilometer am Strand entlang führen. Hier kann man tolle Blicke nach links und rechts entlang der Küstenlinie genießen und hier ist auch der beste Ort an der Sunshine Coast, wo man Wale vom Land aus beobachten kann. Wer will, kann hier eine Surfstunde nehmen oder wer es schon kann, sich ein Surf- oder Boogie Board ausleihen.

NoosaSpit SunshineCoast

Die östlichen Strände erstrecken sich zwischen Sunshine Beach und Peregian Beach und sind in Sunrise Beach, Castaway Beach und Marcus Beach unterteilt. Diese Strände sind nicht patrouilliert, aber die Anlaufstelle für denjenigen, der viel Raum um sich herum sucht und/oder lange Strandspaziergänge machen will. Die Nordküste von Noosa – hier kann man am Strand entlang Richtung Norden mit einem Allradfahrzeug fahren. Surfen, Fischen und Campen ist hier beliebt und auch die farbigen Sanddünen sind einen Besuch wert. Man fühlt sich hier Meilen von der Zivilisation entfernt, obwohl selbige nur 10 Minuten mit dem Auto entfernt ist. Noosa Everglades – sind eines von zwei sumpfigen Flussgebieten auf der Erde – eine Welt bestehend aus Wasser, Wildnis und Naturwundern. 

Der Noosa River – auch wegen seiner unglaublichen Reflexionen auf dem Wasser bekannt als der Fluss der Spiegel – erstreckt sich im oberen Bereich, den Everglades, über 60 km mit ursprünglichem Wasser, herrlicher Flora und Fauna und engen Fahrrinnen. Die Noosa Everglades kann man zu Fuss, auf eigene Faust oder (empfehlenswert) auf einer Kajaktour von Boreen Point oder mit dem Boot von Noosaville aus entdecken. Obwohl es sich hier um einen Geheimtipp handelt, gelangt man problemlos hin und man kann auch in einem halben Tag viel erleben und das gerade mal 40 Minuten von Noosa Heads entfernt. Diese einzigartige, wildromantische Landschaft ist relative unberührt und es liegen 65% seines Einzugsgebietes im Nationalpark und damit im Noosa Biosphärenreservat.

Lake Cootharaba – segeln, Kite surfen oder paddeln – mieten Sie ein Kanu oder eine Kayak und entdecken Sie die weitläufigen Gewässer von Lake Cootharaba, einem Teil des Noosa River Systems. Hier finden auch Windsurfing- und Segelregatten statt. Boreen Point – ist der Zugang zum oberen Teil des Noosa River, zu den Everglades und dem Great Sandy Nationalpark.

GreatSandyNationalpark RainbowBeach Carlo SandBlow

Einheimische und Besucher kommen von fern und nah zum berühmten „Bratspießessen“, welches am Sonntag im historischen „Apollonian Hotel“ mit großer Veranda und Biergarten stattfindet. Der Landgasthof liegt auf einem Gelände mit ca. 1,2 ha auf welchem man auch den einen oder anderen freundlichen „Clydesdale“ (Kaltblutpferd) in der Weidekoppel begrüßen kann. Noosaville – ist das lebendige Zentrum für Urlaubsunterkünfte, Wasseraktivitäten, Bars, Restaurants und liegt zentral um die glänzenden Wasser des Noosa Rivers. Ein populärer Ort für Einheimische und Urlauber, die zum wiederholten Mal hierher kommen, an einen Ort für sicheres Schwimmen und eine entspannte, freundliche Atmosphäre.

Entlang der Uferpromenade gibt e seine Vielzahl von Cafés und Lokalen mit unterschiedlicher lokaler und internationaler Küche. Gympie Terrace und Thomas Street sind dafür bekannt. Zur Auswahl stehen günstige Lokale wie auch preisgekrönte Restaurants – oder vielleicht eine Meeresfrüchteplatte mit Blick auf das Wasser. Wer sich dem Shoppen hingeben will, wird hier in Noosaville einiges an tollen Angeboten finden, vor allem auch, was einheimische Designer betrifft.

Noosa Heads & Hastings Street – ist mit seinen niedrigen Gebäuden und begrünten Flächen bekannt bei vielen Besuchern aus Australien und Übersee. Umgeben von den ruhigen Wassern von Laguna Bay, dem Noosa Nationalpark und dem friedvollen Noosa River ist es gut verständlich, dass Noosa Heads schon über eine lange Zeit eine beliebtes Urlaubsziel ist.

Im Herzen von Noosa Heads befindet sich die berühmte Hastings Street, eine relaxte und fußgängerfreundliche, am Meer gelegene Durchgangsstraße, die viele Besucher in diverse dort gelegene Resorts, Geschäfte, Cafés und Restaurants anzieht.
Natürlich ist auch der Strand von Noosa Heads immer einen Besuch wert. Hier kann man in den geschützten Gewässern zwischen den Flaggen der Lifesaver schwimmen, danach mit den Einheimischen im Surf Club einen Drink nehmen und anschließend kühlt man sich mit einer im Ort hergestellten Eiscreme ab! The perfect day!

Machen Sie eine Spaziergang auf dem hölzernen Fußweg vom Noosa Main Beach in den Noosa Nationalpark. Auf dem Weg halten Sie Ausschau nach Delfinen oder/und Walen in der Laguna Bay oder sehen mit etwas Glück Koalas in den Bäumen. Der Nationalpark bietet einiges: tolle Wanderwege, schöne Aussichtspunkte und weitläufige Strände – für jeden etwas.

Besuchen Sie Noosa Woods – populär für Freiluftkonzerte, Barbecues, Picknicke und Hochzeiten. Hier ist der Eingang zum ruhigeren Teil des Main Beach am Noosa River.

SunshineCoast KondalillaFallsNationalpark

Noosa Hinterland – ist gerade mal 20-30 Minuten mit dem Auto von Noosa Heads entfernt. Hier findet man ein Flickwerk von friedvollen Seen, Wäldern und markanten vulkanischen Formationen, die gesprenkelt zwischen hübschen ländlichen Ortschaften liegen. Das Noosa Hinterland erstreckt sich von Doonan, 10 Minuten von Noosaville entfernt bis nach Eumundi, Cooroy, Pomona, Kin Kin und Cooran. Über die grünen, sanft geschwungenen Täler sind Cafés, Galerien, Farmen, historische Pubs und kleine Weingüter verstreut und die sich immer wieder ändernden Landschaften mit beeindruckenden Blicken auf Berggipfel, Wanderpfade tun ein übriges, diese Gegend besonders eindrucksvoll erscheinen zu lassen. Die historische Stadt Cooroy ist ein geschäftiges und kreatives Zentrum, wo es viel zu sehen und zu erleben gibt. Das restaurierte „Butter Factory Arts Centre“ in der historischen Butterfabrik zeigt Werke lokaler und nationaler Künstler und ist Teil des neuen „Cooroy Mill Place“, eine Gemeinschaft und touristischer Mittelpunkt mit einer sich auf dem neuesten Stand befindlichen Bibliothek und einem interpretativen Tour durch restaurierte Wasserkessel und Brennöfen. 

In der Umgebung von Cooroy können Sie wandern, Rad fahren, reiten und auch auf ausgewiesenen Pfaden zur Vogelbeobachtung wandern. Besuchen Sie den botanischen Garten mit seinem prunkvollen Amphitheater an den Ufern von Lake Macdonald. Der Ort Pomona, nach der römischen Göttin für Früchte und Orchideen benannt, liegt am Fuße des Mt. Cooroora, wo man den Fußstapfen der Teilnehmer des herausfordernden „King of the mountain“ – Bergrennens folgen und man vom Gipfel aus mit atemberaubenden Ausblicken belohnt wird. Holen Sie sich eine Karte aus dem Fremdenverkehrsamt in Pomona und begeben Sie sich auf den „Pomona Heritage Walk“, einer kleinen Wanderung vorbei an historischen Gebäuden, netten Geschäften und Cafés. Besuchen Sie das Museum des Landkreises Noosa mit Ausstellungsgegenständen über die Geschichte von Pomona, den früheren Landkreis Noosa und die ursprünglichen Einwohner der Gegend, die Menschen vom Gubbi Gubbi Stamm. Das historische „Majestic Theatre“ in Pomona ist das älteste, durchgehend in Betrieb sich befindende Stummfilmkino der Welt. Es wurde von der Gemeinde restauriert. Kin Kin ist ein kleiner Ort, der für gutes Essen, Kunst und Landschaftsbilder bekannt ist.

Besuchen Sie eine nette Gastwirtschaft oder erwandern Sie die verschiedenen Wege in der Gegend, die hier in Kin Kin beginnen. Der Wanderweg setzt sich in Cooran fort, einem hübschen Ort nahe des Bruce Highway, der von üppigen Tälern mit Wanderwegen und kleinen Badetümpeln umgeben ist. Vom Cooran Tablelands Aussichtspunkt hat man einen wunderschönen Blick auf die Küste. Näher zu Noosa gelegen ist der Ort Doonan, am Rande des Tewantin Nationalpark und den schönen, reflektierenden Wassern des Lake Weyba gelegen – ideal für eine Kayakfahrt und Vogelbeobachtungen. Doonan ist eine Mischung aus ländlichen und bewohnten Gebieten, wo viele Straßen über herrliche Panoramaausblicke auf die Küste verfügen.