Loading

Haben Sie Fragen?
08374 240 73-0

Von Nord nach Süd

Code: 8308
Neuseeland/Haka_Tours/Coromandel/Cathedral_Cove Neuseeland/Haka_Tours/Landschaft Neuseeland/Nordinsel/Waitomo_Caves Neuseeland/Rotorua/Bilder_Cindy/Wai-o-Tapu_Champagnepool Neuseeland/Bilder_Cindy/Able_Tasman_Nationalpark
Neuseeland/Haka_Tours/Coromandel/Cathedral_Cove Neuseeland/Haka_Tours/Landschaft Neuseeland/Nordinsel/Waitomo_Caves Neuseeland/Rotorua/Bilder_Cindy/Wai-o-Tapu_Champagnepool Neuseeland/Bilder_Cindy/Able_Tasman_Nationalpark

Details


Leistungen Preise

Gehen Sie mit uns auf eine unvergessliche Kleingruppentour durch Neuseeland - denn in kleinen Reisegruppen hat man die tollsten Erlebnisse! Mit maximal 16 Passagieren ist diese Tour unwahrscheinlich flexibel, da auch auf Ihre individuellen Wünsche eingegangen wird. Außerdem bringt Sie der kleine Bus an abgelegene Orte, die von großen Reisegruppen gar nicht angesteuert werden können. Auch das Programm ist sehr frei und flexibel gestaltet, es sind fast täglich optionale Aktivitäten möglich, die Sie machen können - aber eben nicht müssen. So ist diese Tour auch optimal geeignet für preisbewusste Reisende, denn Sie buchen nur die Extras, die Sie auch wirklich machen möchten.


1. Tag | Auckland - Paihia
Heute treffen Sie Ihre Mitreisenden und Ihren Guide, mit denen Sie die kommenden, abenteuerreichen Tage verbringen werden. Die Fahrt geht über die Harbour Bridge aus der Stadt hinaus Richtung Norden. Hier befindet sich die Bay of Islands, wo Sie einige der schönsten Strände Neuseelans finden können. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Fahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft, bis Sie am Nachmittag das Städtchen Paihia erreichen. F


2. Tag | Paihia
Paihia ist der optimale Ausgangspunkt, um das Northland zu erkunden. Zahlreiche Aktivitäten stehen Ihnen heute zur Auswahl, wie z.B. eine Bootsfahrt zur Felsformation Hole in the Rock, Schwimmen mit Delfinen, ein Fallschirmsprung oder Segeln. Natürlich können Sie auch einfach am Strand relaxen oder Ihr Glück beim Fischen versuchen. Auch in geschichtlicher Hinsicht ist die Gegend sehr bedeutend für die Neuseeländer, denn hier befinden sich die Waitangi Treaty Grounds, auf denen im Jahre 1840 der Friedensvertrag zwischen Maori und den weißen Siedlern geschlossen wurde. Auch ein Besuch am Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands, ist möglich (alle Aktivitäten optional). F


3. Tag | Paihia - Auckland
Heute machen wir uns wieder auf in die City of Sails, wie Auckland auf Grund seiner vielen Yachthäfen auch genannt wird. Hier haben Sie genug Zeit, die Stadt zu erkunden. Adrenalinjunkies können einen Bungee-Sprung von der Harbour Bridge oder sogar vom Sky Tower wagen. Wer es etwas ruhiger mag, kann per Fähre hinaus zu den vorgelagerten Inseln fahren und die Natur und Ruhe dort genießen. Aber auch Downtown Auckland hat sehr viele schöne Ecken, die erkundet werden wollen (alle Aktivitäten optional). F


4. Tag | Auckland - Coromandel
Wir fahren heute nach Süden, wo die malerische Coromandel-Halbinsel auf uns wartet. Hier treffen einsame Traumstrände zwischen dramatische Küstenlinien auf üppig grüne Hügel und Berge, einfach atemberaubend! Wir besuchen den Hot Water Beach, wo Sie sich bei Ebbe Ihren eigenen Heißwasserpool in den Sand graben können, denn unterirdische Quellen werden hier von einem Lavastrom erhitzt und an die Oberfläche gedrückt. Außerdem fertigen wir heute ganz besondere Souvenir: einen aus Knochen geschnitzten Anhänger, ein traditionelles Schmuckstück der Maori. F


5. Tag | Coromadel - Waitomo
Heute besuchen wir ein weiteres Highlight der Coromandel-Halbinsel: die Cathedral Cove. Durch Buschland geht es hinab zum Strand, wo sich die mächtige Felsenbrücke vor dem Panorama des azurblauen Ozeans befindet - ein tolles Fotomotiv! Von hier aus setzen wir unsere Reise dann fort in Richtung Waitomo, wo wir am Nachmittag ankommen. F


6. Tag | Waitomo - Rotorua
Waitomo's berühmtestes Wahrzeichen sind die Glowworm Caves, ein riesiges, unterirdisches Höhlensystem, das von zig tausenden Glühwürmchen bewohnt wird. Erkunden Sie die Höhlen bei einer entspannten Bootsfahrt oder - wenn es etwas mehr Action sein darf - bei einer Rafting- oder Canyoning-Tour (optional)! Egal auf welchem Weg Sie in die Höhlen gelangen, irgendwann kommt der Moment, an dem Sie die Stirnlampen ausschalten und sich vom bläulichen Leuchten der Glühwürmchen an der Höhlendecke verzaubern lassen. Am Nachmittag fahren wir dann weiter nach Rotorua, das für seine geothermale Aktivität, aber auch für die reiche Maorikultur bekannt ist. Hier können Sie das Zorbing ausprobieren, eine neuseeländische Funsportart, bei der Sie in einer durchsichtigen und mit Luftkissen gepolsterten Kugel einen Hügelparcours hinunterrollen (optional). Abends tauchen Sie dann in die Welt der Maori ein, wenn wir ein traditionelles Begrüßungsfest besuchen und ein leckeres Hangi-Abendessen genießen. FA


7. Tag Rotorua - Taupo
In Rotorua wird der vulkanische Ursprung Neuseelands besonders deutlich, denn überall brodelt, raucht und sprudelt es! Von Mineralien quietschbunt gefärbte Seen, dampfende Flüsse, aktive Vulkane und sprühende Geysire - so viele atemberaubende Naturphänomene lassen sich hier beobachten. Sie können den Tag mit einer Raftingtour auf dem Kaituna River beginnen, auf dem Sie auch einen 7 Meter hohen Wasserfall hinunterschießen (optional). Anschließend geht es nach Hobbiton, wo Sie am Filmset aus Herr der Ringe in die Welt von Mittelerde eintauchen können (optional). Außerdem können Sie das Otorohonga Kiwi House besuchen, wo sich Neuseelands Nationaltier aus nächster Nähe beobachten lässt (optional). Auf der Weiterfahrt nach Taupo stoppen wir entweder noch in Orakei Korako oder Wai-o-tapu, großen Thermalparks, in denen sich Geysire und andere geothermale Phänomene beobachten lassen. F


8. Tag | Lake Taupo
Der Lake Taupo, Neuseelands größter See, ist eigentlich ein 70.000 Jahre alter Vulkankrater, der in einer der größten Eruptionen der Erdgeschichte entstanden ist. Heute ist er jedoch lange erloschen und ein idyllischens Naturparadies. Aber da die Neuseeländer ein adrenalinsüchtiger Menschenschlag sind, haben Sie hier trotzdem für allerhand Abenteuer gesorgt. Bei einem Fallschirmsprung könnnen Sie an klaren Tagen sowohl die Ost- als auch die Westküste der Nordinsel sehen, und bei einem Bungeesprung über dem See können Sie auch Ihren Kopf in das erfrischende Nass tauchen. Aber auch Quadtouren, Boots- und Segeltörns, Wanderungen oder Mountainbike fahren sind hier möglich. Die wohl bekannteste Tageswanderung Neuseelands, die 19,4 km lange Tongariro Crossing, beginnt ebenfalls hier. Rund um den Vulkan Tongariro geht es dabei über Stock und Stein durch atemberaubend schöne Landschaften, die fast im minutentakt fantastische Panoramablicke bieten. Der Höhepunkt sind die türkisen Vulkanseen auf dem Gipfel und die Ausblicke bis fast zur Küste (alle Aktivitäten optional). F


9. Tag | Taupo - Wellington
Auf unserer weiteren Fahrt nach Süden passieren wir die Vulkane Ruapehu, Tongariro und Ngauruhoe, der Ihnen vielleicht bekannt vorkommt - er wurde in den Herr der Ringe-Filmen zum Mt. Doom gemacht. Unterwegs stoppen wir am Mokai Gravity Canyon, einem Abenteuerpark mit 1,2 km langer Zipline, auf der Sie mit bis zu 160 km/h durch den Canyon rasen können. Außerdem können Sie hier von hohen Klippen in den erfrischenden See springen oder auf einer Bungee-Schaukel Ihren Puls in die Höhe treiben (alle Aktivitäten optional). Abends lassen wir den Tag dann gemütlich in Wellington ausklingen. F


10. Tag | Wellington
Neuseelands Hauptstadt wird oft unterschätzt, denn mit ihren vielen schönen Grünflächen und Stränden verströmt Sie eher charmantes Kleinstadtfeeling als das urbane Flair einer Hauptstadt. Aber die vielen kleinen und teilweise sehr skurrilen Bars und Cafés sowie die lebhafte Kunstszene machen es schier unmöglich, sich in Wellington nicht wohlzufühlen. Zahlreiche Museen und Ausstellungen, wie z.B. die Weta Studios (hier wurde die Herr der Ringe-Trilogie produziert), das Te Papa Nationalmuseum oder auch kleine Kunstateliers bieten einen tollen Einblick in die Kultur und Geschichte Neuseelands. Aber auch eine Fahrt mit dem historischen Cable Car zu den Botanischen Gärten ist sehr reizvoll. Vom Mt. Victoria aus haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt und die Bucht, deren Strände auch zum verweilen einladen. Sie sehen, für jeden ist etwas dabei (alle Aktivitäten optional). F


11. Tag | Wellington - Kaikoura
Heute verlassen wir die Nordinsel und setzen mit der Fähre über die Cook Strait, vorbei an den Marlborough Sounds, zur Südinsel über. Unser Road Trip führt uns dann entlang der wilden Küste, wo wir immer wieder mal stoppen, um Seelöwenkolonien zu beobachten, nach Kaikoura. Wenn das Wetter mitspielt, können wir am Strand ein Lagerfeuer machen und ein kleines Barbecue zaubern. F


12. Tag | Kaikoura - Christchurch
Kaikoura ist ein Hotspot, um Wale und Delfine aus nächster Nähe zu sehen. Hier können Sie sogar mit wild lebenden Delfinen schwimmen - ein Erlebnis, dass Sie so schnell nicht mehr vergessen werden! Aber auch Surfen, Kayak fahren oder Fischen sind ein paar der heute möglichen Aktivitäten (alle optional). Am Nachmittag machen wir uns dann auf den Weg nach Christchurch, die auch Garden City genannt wird. F


13. Tag | Christchurch - Lake Tekapo
Im Jahr 2011 wurde ein Großteil von Christchurch bei einem schweren Erdbeben zerstört. Seitdem befindet sich die Stadt in einem ständigen Wandel, fast täglich eröffnen neue Restaurants, Bars, Cafés oder Geschäfte, und so kommt langsam aber sicher wieder Leben ins Zentrum. Nach einer Stadtrundfahrt fahren wir dann weiter Richtung Lake Tekapo im Herzen der Südinsel. Lassen Sie sich von dem atemberaubenden Panorama aus tiefblauem See, grünen Wäldern und schneebedeckten Bergkuppen verzaubern. Auch nach Sonnenuntergang ist die Gegend spektakulär schön, denn auf Grund der besonders klaren Luft können Sie hier die Sterne und sogar die Milchstraße so klar sehen wie an keinem anderen Ort des Landes. F


14. Tag | Lake Tekapo - Queenstown
Die Fahrt nach Queenstown ist fast so schön wie die Stadt selbst! Wir reisen durch das Weinbaugebiet Otago und besuchen eine der örtlichen Lachsfarmen, fahren vorbei an dutzenden Gletscherseen und haben dabei stets das Panorama der schneebedeckten Alpenkette im Hintergrund. Queenstown am Ufer des Lake Wakatipu gilt als die Adrenalin-Hauptstadt Neuseelands und wird nochmal alles toppen, was Sie bisher auf dieser Reise an abenteuerlichen Aktivitäten erlebt haben. Es gibt wohl kaum einen dramatischeren Ort für einen Fallschirmsprung als hier, wo Sie von hoch oben auf Gletscher und die von Tälern zerfurchten Alpen blicken, während Sie weiter hinten am Horizont je nach Blickrichtung entweder die Küste oder das Fiordland sehen können. Wer es nicht ganz so pulstreibend möchte, kann mit der Gondelbahn hoch hinaus fahren und den tollen Blick auf die Stadt und die Umgebung geießen (alle Aktivitäten optional). F


15. Tag | Queenstown
Genießen Sie einen vollen Tag in Queenstown, Ihr Guide hat jede Menge Ausflugstipps für Sie. Ob Fallschirm- oder Bungeesprung, Jetbootfahrten, Mountainbiken, Paragliding, Wandern oder Ausritte - die Liste ist schier endlos und bietet für jeden etwas. Auch ein Ausflug zum Milford Sound im Fiordland Nationalpark ist sehr zu empfehlen, hier können Sie mit einem Boot hinaus auf den Fjord fahren, der vom dramatischen Panorama des Mitre Peak dominiert wird, einem fast perfekt pyramidenförmigen Berg, der sich majestätisch aus dem Wasser erhebt. Mit etwas Glück wird das Boot sogar von neugierigen Delfinen begleitet! Abends treffen Sie dann alle Mitreisenden wieder in Queenstown, wo Sie dann mit den anderen um die Wette erzählen können, was Sie heute alles erlebt haben (alle Aktivitäten optional)! F


16. Tag | Queenstown - Wanaka
Auf der Fahrt von Queenstown nach Wanaka stoppen wir in Arrowtown, einer ehemaligen Goldgräberstadt, wo Sie sich in der Zeit zurückversetzt fühlen werden. Außerdem besuchen wir das älteste Pub des Landes in Cardrona, bevor wir schließlich In Wanaka am gleichnamigen See ankommen. Hier ist das ganze Jahr über etwas geboten - im Winter finden Sie hier tolle Wintersportmöglichkeiten, während im Sommer zahlreiche Wanderwege am idyllischen Gletschersee Lake Wanaka entlangführen. Die zahlreichen Cafés und Restaurants an der Seepromenade laden zum Verweilen ein. F


17. Tag | Wanaka - Franz Josef
Beginnen Sie den heutigen Tag zum Beispiel mit einem Rundflug in einem historischen Tiger Moth-Doppeldecker über den See, die Stadt und den Mt. Cook (optional). Aber auch für eine Wanderung oder Mountainbikefahrt am Seeufer ist noch Zeit. Gegen Mittag brechen wir dann auf an die Westküste, fahren über den Haast Pass und durch wunderschöne Bergwelt bis wir schließlich das Meer sehen - eine der schönsten Strecken in ganz Neuseeland! F


18. Tag | Franz Josef
Den heutigen Tag können Sie nutzen, um den Franz josef Gletscher ausgiebig zu erkunden, der mit seinen kristallblauen Eisfeldern zwischen grünen, bewalteten Berghängen ein ganz besonderer Anblick ist. Zahlreiche Touroptionen werden angeboten, von einfachen Wandertouren bis hin zum Heli-Hiking, bei dem Sie mit einem Helikopter hoch auf den Gletscher gebracht werden und dort dann eine Eiswanderung unternehmen. Aber auch andere Aktivitäten wie Kayakfahren, Quadtouren oder Ausritte sind möglich (alle Aktivitäten optional). F


19. Tag | Franz Josef - Punakaiki
Entlang der Küste fahren wir weiter in Richtung Norden und genießen die kontrastreiche Landschaft aus Küste, Regewald und Bergen im Hintergrund. Wir stoppen in Hokitika, das für seine großen Vorkommen an Jade bekannt ist. Hier besuchen wir einen Kunsthandwerker, der die grünen Steine zu tollen Schmuckstücken veredelt. Dann geht es durch einige ehemalige Goldgräberstädte nach Punakaiki, wo wir unsere Unterkunft im Regenwald direkt am Meer beziehen und den Sonnenuntergang bestaunen können. F


20. Tag | Punakaiki
Eines der bekanntesten Naturwunder der Südinsel sind die Pankake Rocks, riesige Basaltsäulen an der Küste, die von den Wellen ausgewaschen wurden und nun übereinander gestapelten Pfannkuchen ähneln. Bei rauhem Seegang schießt das Wasser durch die vielen Blowholes, was ein spektakuläres Erlebnis ist! Die Gegend um Punakaiki ist außerdem hervorragend zum Surfen geeignet, velleicht wollen Sie ja Ihr Talent dafür austesten (optional)? F


21. Tag | Punakaiki - Abel Tasman
Auf unserer Weiterfahrt legen wir den ein oder anderen Stopp ein, um etwas zu erleben - Höhlen erkunden, Seelöwen beobachten, mit einem Stuntflugzeug fliegen, all das ist heute möglich (alle Aktivitäten optional). Am Nachmittag kommen wir schließlich in Motueka an, dem Tor zum Abel Tasman Nationalpark, einem echten Juwel der Südinsel. F


22. Tag | Abel Tasman Nationalpark
Nachdem wir die letzen Tage sehr viel Zeit in den Bergen verbracht haben, wird es nun Zeit, dass wir uns ausgiebig den goldenen Buchten und Stränden des Abel Tasman Nationalparks widmen. Wer es aktiv mag, kann eine Kayaktour oder eine Segeltörn unternehmen. Etwas weniger anstrengend ist die Fahrt mit dem Wassertaxi von Bucht zu Bucht (alle Aktivitäten optional). Aber auch für Wanderbegeisterte ist der Nationalpark ein echtes Highlight. Zahlreiche Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden führen von Bucht zu Bucht und bieten dabei spektakuläre Panoramen. Wir übernachten heute in einem schwimmenden Hostel und genießen den Abend und den traumhaften Sternenhimmel bei einem Barbecue an Bord. F


23. Tag | Abel Tasman - Wellington
Heute besuchen wir Nelson, eine Stadt an der Nordspitze der Südinsel, die inmitten von Weinbaugebieten und traumhaften Stränden liegt. Außerdem ist es der sonnigste Ort Neuseelands! Nehmen Sie sich Zeit, um die vielen netten Cafés, Kunstgallerien und Boutiquen zu erkunden. Am Nachmittag gehen wir in Picton dann auf die Fähre, die uns zurück nach Wellington und damit auf die Nordinsel bringt. F

24. Tag Wellington - Auckland
Heute heißt es Abschied nehmen von Ihren neuen Freunden, doch die vielen tollen Erinnerungen an die letzten Tage nehmen Sie mit nach Hause. In Auckland kommen wir gegen Abend an und die Tour endet. F

Teilnehmer:
min. 4, max. 16 Personen

Hinweis:
Mahlzeiten sind (außer Frühstück und Hangi in Rotorua) nicht inkludiert. Oft organisiert der Tourguide jedoch Mahlzeiten für die ganze Gruppe (z.B. ein Barbecue am Strand), und Sie können sich entscheiden, ob Sie sich gegen einen kleinen Unkostenbeitrag daran beteiligen oder auf eigene Faust verpflegen wollen.

Leistungen


Details Preise

Enthaltene Leistungen

- Fahrt im klimatisierten Kleinbus
- erfahrene englischsprachige Reiseleitung
- Unterkunft in Mehrbettzimmern inkl. Frühstück (Upgrade in Einzel- oder Doppelzimmer gegen Aufpreis buchbar)
- Traditionelles Hangi-Abendessen in Rotorua
- Fährüberfahrten zwischen Nord- und Südinsel (2x)

Nicht Enthaltene Leistungen

- als optional beschriebene Aktivitäten (können teilweise auch vorab gebucht werden)
- Mahlzeiten außer Frühstück
- Getränke
- persönliche Ausgaben

Preise pro Person in €

Mehrbettunterkunft
Termine Je Person
04.01.2019 2580,00
18.01.2019 2580,00
01.02.2019 2580,00
Alle Termine unter
01.11.2019 2580,00
08.11.2019 2580,00
22.11.2019 2580,00
Alle Termine unter
05.04.2019 2580,00
19.04.2019 2580,00
31.05.2019 2580,00
Alle Termine unter