Loading

Reiseinfos

Neuseelands spektakulär schöne Landschaften bestehen aus gewaltigen Gebirgsketten, dampfenden Vulkanen, weitläufigen Küsten, tief eingekerbten Fjorden und üppigen Regenwäldern. In Größe und/oder Form ist Neuseeland mit Großbritannien, Colorado oder Japan vergleichbar, hat jedoch nur 3,8 Millionen Einwohner - und ist damit so schwach bevölkert wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Es ist ein Zufluchtsort für alle, die Ruhe, Erholung und Entspannung suchen, aber auch ein Spielplatz für Abenteurer und Adrenalinjunkies.

Tierwelt

Bevor der Mensch sich in Neuseeland niedergelassen hat, muss dies ein extrem lauter Ort gewesen sein! Große Gebiete mit grünem heimischem Busch waren die perfekte Heimat für eine unglaubliche Vögel Vielfalt. Im Laufe ihrer Entwicklung wurden Flügel für einige Vögel überflüssig, da sie keine natürlichen Feinde hatten, vor denen sie davonfliegen mussten. So wurden einige der heimischen Vögel Neuseelands flugunfähig, darunter z.B. der Kakapo Papagei, der Kiwi, der Takahe und der größte Vogel der Welt, der inzwischen ausgestorbene Moa. Das Nationalsymbol Neuseelands ist ein flugunfähiger Nachtvogel mit Nasenlöchern am Ende seines großen Schnabels. Der Kiwi gehört inzwischen zu den gefährdeten Arten und es ist schwer, ihn in freier Wildbahn zu erleben. Neben dem bekannten Kiwi leben auch Pinguine, Tölpel, Seeroben, Wale und auch Delfine in Neuseeland. 

Kiwi NA15 MASTER

Kultur

Auf Ihrer Reise durch Neuseeland werden Sie sicher einmal Te Reo Maori hören, die Maori Sprache. Die meisten Neuseeländer verstehen Maori Ausdrücke und Redensarten. Sie selber werden wahrscheinlich auch einige Wörter aufschnappen. Probieren Sie es doch einfach mit "kia ora", "Hallo"!Kulturelle Maori Darbietungen mit traditionellen Gesängen, Tänzen und dem Haka (ein alter Kriegstanz) sind eine tolle Möglichkeit die Kultur aus erster Hand zu erleben. Überall im Lande, nicht nur in Rotorua, gibt es organisierte Touren zu einem traditionellen Maori Willkommen in einem Marae (Versammlungsort) mit kulturellen Einlagen und einem Hangi Mahl aus dem Erdofen. Mehr Informationen zur Kultur der Maori finden Sie hier

MC128 MASTER  MC85 MASTER

An- & Abreise

Reisen Sie von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit von uns ausgewählten und renommierten Fluggesellschaften nach Neuseeland. Die Fluggesellschaften Emirates, Singapore Airlines, Etihad Airways sowie die Cathay Pacific bieten Ihnen Verbindungen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz in Ihre Traumdestination Neuseeland an. Die durchschnittliche Flugdauer nach Neuseeland beträgt 25 - 30 Stunden. Wer nicht so lange fliegen möchte, kann auf dem Weg nach Neuseeland einen Zwischenstopp in den bekannten Megametropolen einlegen. Verbringen Sie Ihren Stopover beispielsweise in den Vereinigten Arabischen Emiraten oder in Asien. Dubai, Abu Dhabi, Singapur oder Hong Kong eignen sich hervorragend für einen kurzen Zwischenstopp auf dem Hin- oder Rückflug.

Zeitzone

Lange Tage in Neuseeland: Uhrzeit ist hier etwas besonders. In Neuseeland kann man den Sonnenaufgang des neuen Tages weltweit mit als Erster beobachten. Im Sommer werden die Uhren eine Stunde vorgestellt ("daylight saving"), auf GMT+13. Die neuseeländische Sommerzeit beginnt am ersten Sonntag im Oktober und endet am dritten Sonntag im März, wenn die Uhren wieder um eine Stunde auf GMT+12 zurückgestellt werden.

Währung und Zahlungsmittel

Neuseelands Währung ist der neuseeländische Dollar ($ NZD). Ausländische Währung kann problemlos bei allen Banken, einigen Hotels und Wechselstuben getauscht werden, die man vor allem an den internationalen Flughäfen und in vielen Stadtzentren vorfindet. Alle gängigen Kreditkarten werden in Neuseeland akzeptiert.

Einreisedokumente

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Neuseeland einen Reisepass; der Personalausweis reicht nicht aus. Der Kinderreisepass ist ein Reisedokument für Kinder unter 12 Jahren und reicht für diese als Einreisedokument aus. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens einen Monat über den vorgesehenen Aufenthaltszeitraum hinaus gültig sein.

Deutsche, die sich bis zu drei Monate als Touristen oder Geschäftsleute in Neuseeland aufhalten wollen, benötigen kein Visum. Sie erhalten bei Ankunft eine dem Reisezweck entsprechende Einreiseerlaubnis. Hierfür sind ein Rück- oder Weiterflugticket vorzulegen (nebst Visum, sofern für das entsprechende Land erforderlich) und ausreichende finanzielle Mittel für die Bestreitung des Aufenthaltes nachzuweisen. Als ein solcher Nachweis gilt auch eine Kostenübernahmeerklärung einer Person mit festem Wohnsitz in Neuseeland.

Für andere Aufenthaltszwecke oder längere Aufenthalte ist ein Visum erforderlich. Inhaber eines solchen Visums erhalten bei Einreise die entsprechende Einreiseerlaubnis. Anträge auf Verlängerung einmal erteilter Einreiseerlaubnisse oder auf Statusänderung (zum Beispiel von Besucher zu Student) können grundsätzlich in Neuseeland gestellt werden (siehe hierzu auch die Webseite des neuseeländischen Immigration Service www.immigration.govt.nz).

Autofahren in Neuseeland

Fahren Sie immer auf der linken Seite und gewähren Sie Fahrzeugen, die von rechts kommen, Vorfahrt. Bleiben Sie immer innerhalb des auf den Verkehrsschildern ausgewiesenen Geschwindigkeitslimits. Das Tempolimit auf Autobahnen und Landstraßen beträgt 100km/h und 50km/h innerhalb von Wohngebieten. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Bedingungen an. Eine doppelte gelbe Linie bedeutet es gilt Überholverbot - hier ist ein Überholvorgang zu gefährlich. Fahrer und Beifahrer müssen zu jeder Zeit auf Vorder- und Rücksitzen angeschnallt sein. Fahren Sie in keinem Fall alkoholisiert. Die Gesetzesregelungen in Neuseeland werden mit strengen Auflagen für Straftäter strikt umgesetzt. Verkehrsschilder richten sich nach internationalen Symbolen und alle Entfernungen sind in Kilometern angegeben (km). Für einen Neuseelandaufenthalt bis zu 12 Monaten reicht der gültige Führerschein Ihres Heimatlandes oder ein internationaler Führerschein (IDP). Nach 12 Monaten im Land muss ein neuseeländischer Führerschein beantragt werden. Dies gilt für jeden Aufenthalt in Neuseeland. Alle Fahrer, auch ausländische Besucher, müssen ihren Führerschein beim Fahren immer bei sich tragen. Sie dürfen lediglich die Fahrzeugart fahren, die in Ihrem Führerschein aus Ihrem Heimatland aufgeführt sind. Das Mindestalter für das Mieten eines Autos in Neuseeland beträgt 21 Jahre.

Gesundheit

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza sowie Pneumokokken. Bei besonderen Risiken wird auch die Impfung gegen Hepatitis A und B empfohlen, lassen Sie sich hierzu von einem erfahrenen Tropen-/Reisemediziner beraten. Das Gesundheitssystem in Neuseeland ist gut ausgebaut. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältlichen Medikamente gibt, empfiehlt es sich, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Alle Medikamente müssen auf dem Einreiseformular (Arrival Card) angeben werden und entsprechende ärztliche Rezepte und Originalpackungen sind mitzuführen (dies gilt v.a. für Medikamente, die Narkotika oder deren Auszüge enthalten (auch z.B. Ephedrin oder Pseudoephedrin, häufig in Erkältungsmitteln!)).

Versicherung

Es wird dringend empfohlen, eine Reiseversicherung abzuschließen, die Diebstahl, Verluste, Unfälle und medizinische Versorgung abdeckt. Sollten Sie Abenteuersportarten (Tauchen, Bungee Jumping, Motorradfahren, Skifahren etc.) oder Wanderungen planen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Versicherung mögliche Risiken und Bergungskosten abdeckt.

Zoll- und Quarantänebestimmungen

Um die Flora und Fauna in Neuseeland zu schützen, bestehen darüber hinaus strenge Einfuhrrichtlinien. Die neuseeländische Zollbehörde empfiehlt, vorsorglich keine Nahrungsmittel, Tiere, Tierprodukte, Pflanzen sowie Pflanzenprodukte oder -teile einzuführen. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass z.B. an mitgeführten Schuhen (auch Sportschuhen) keine Erde usw. haftet. Die Einfuhrrichtlinien werden regelmäßig angepasst. Ausführliche und aktuelle Informationen können auf der Website von Customs New Zealand abgerufen werden. Zu beachten ist, dass die Einfuhr bestimmter Güter verboten ist (u.a. Fleisch, Früchte, Honig), für andere Güter jedoch nur eine Deklarationspflicht besteht.