Loading

Cook Inseln

Die Cook Inseln - ein besonderer Ort, besondere Menschen, ein besonderer Zauber, ein unvergessliches Südseeabenteuer.

Die Inselgruppe der Cook-Inseln verteilt sich auf eine Wasserfläche, die etwa einem Drittel der Landfläche Nordamerikas entspricht, bietet dabei hübsche überschaubare Inseln mit üppig blühender Vegetation, weißen Stränden, blauen Lagunen und freundlichen Menschen.

Von den insgesamt 15 Inseln der Cook-Inseln sind lediglich 12 bewohnt, auf die sich die rund 17.500 Insulaner verteilen. Um das Leben in der Südsee richtig kennenzulernen, ist ein Aufenthalt auf Rarotonga genau das Richtige. Ein breites Riff umzieht die Insel, die Küste wird an den meisten Stellen von einem wunderschönen Sandstrand eingerahmt, das gebirgige und grüne Inselinnere wird von einigen Wanderwegen durchzogen und in der Hauptstadt Avarua sprudelt das Leben.

Aitutaki ist die bekannteste der südlichen Cook Inseln und befindet sich eine knappe Flugstunde nördlich der Hauptinsel. Die weiteren Inseln wie Atiu, Mauke, Mitiaro oder gar die nördlichen Cook Inseln sind touristisch zum Teil kaum erschlossen und mangels Unterkünften nur sehr bedingt als Reiseziel geeignet.